Niveau selbst in Industriehallen möglich

Lokales
Tirschenreuth
24.02.2015
1
0
(as/pz) Ein Sturm der Entrüstung folgte der Entscheidung, keinen neuen Konzertsaal in der Landeshauptstadt zu bauen. Doch jammern die Münchner auf zu hohem Niveau?

In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" äußert sich Hornist Wolfgang Gaag über die klanglichen Qualitäten des Gasteig. Der gebürtige Waldsassener, Jahrgang 1943, der schon im Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen Meisterkurse hielt, war bei den Münchner Philharmonikern Solohornist und kann das "Schlechtreden" nicht nachvollziehen. Es gebe wohl echte Schwächen, die sich aber relativ leicht abstellen ließen. Im Gasteig wäre "hochdifferenziertes Musizieren" möglich, das sich dem Publikum unmittelbar mitteile. "Natürlich muss man sich daran gewöhnen und lernen, damit umzugehen."

Als "Unsinn" bezeichnet Gaag Behauptungen, wonach große Orchester mangels Konzertsaales einen Bogen um München machten. "Wenn Veranstalter das Orchester bezahlen können, ausreichend Publikum heranschaffen, dann wird auch in Industriehallen gespielt."

So weit, so unironisch. Die "Süddeutsche" ließ eine Glosse folgen, wonach das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks bald in einen Premium-Konzertsaal auf Weltniveau umzieht - nach Tirschenreuth, in die neue "Heimatminister-Söder-Mehrzweckhalle". Das Orchester wurde in "Ramasuri-Marschkapelle" umgetauft und Bürgermeister Franz Stahl mit der angeblich einzigen Sorge zitiert, was wäre, wenn zeitgleich die Münchner Philharmoniker auftreten wollen. Ein Ausweichen ins Fischereimuseum sei schließlich mühsam, weil die Damen des Kulturamtes immer die Aquarien raustragen müssten, ätzt die "SZ".

Dabei ist die Idee so schlecht nicht. Musik an besonderen Orten begeistert, ob im Sägewerk oder in der Glashütte. Wolfgang Gaag tritt mit "German Brass" nicht nur in Konzertsälen auf, sondern auch im Lok-Depot und in der Reithalle. Warum keine Klassik auf der Tirschenreuther Seebühne? Oder im neuen Amt für ländliche Entwicklung? Großstädter jederzeit willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.