Pläne für Neuhauser Feuerwehrhalle ausbaufähig
Moderne Anlage verdient

Lokales
Tirschenreuth
12.02.2015
17
0
Fast ins Schwärmen kam Klaus Lotter, als er die Pläne für die neue Atemschutz-Übungsstrecke in Neuhaus vorstellte. Der für Katastrophenschutz zuständige Sachbearbeiter am Neustädter Landratsamt nannte Zahlen: Zwischen 150 000 und 200 000 Euro kostet die hochmoderne Anlage laut Angebot einer Ausrüsters aus Baden-Württemberg. Herzstück sei der ergonomische Leitstand, von dem aus die Feuerwehrleute lückenlos per Transponder überwacht würden. "Unsere Kameraden haben eine moderne Anlage verdient", schilderte Lotter die Möglichkeiten in der 60 mal 26 Meter großen Halle. Unter der 16 Meter hohen Decke seien sogar im Winter Absturzsicherungen und Übungen mit der Drehleiter möglich. Für die Atemschutz-Übungsstrecke brauche man nur einen Teil der Halle: "Wir können jederzeit erweitern." Lärm, etwa bei Einsatzübungen mit Anfahrten, sei im Industriegebiet auch kein Problem. Der Vermieter werde die Halle nach den Bedürfnissen der Feuerwehr ausbauen und einen fairen Preis machen, sagte Lotter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.