Puppenbühne begeistert mit "Polizei zum Anfassen"

Puppenbühne begeistert mit "Polizei zum Anfassen" "Liebe Kinder, wir müssen dem Kasperl helfen, damit der Zauber der bösen Hexe gebrochen wird. Erst dann kann er im Straßenverkehr wieder alles richtig machen!" So begannen an der Marien-Grundschule drei Polizeibeamte, Verkehrserziehung auf spielerische Weise den Vorschulkinder der drei Kindergärten und den Erstklässlern der Marien-Grundschule zu präsentieren. Die Polizeipuppenbühne der Polizeidirektion Weiden war auf Anregung der Leiterin des Katholisc
Lokales
Tirschenreuth
25.04.2015
17
0
"Liebe Kinder, wir müssen dem Kasperl helfen, damit der Zauber der bösen Hexe gebrochen wird. Erst dann kann er im Straßenverkehr wieder alles richtig machen!" So begannen an der Marien-Grundschule drei Polizeibeamte, Verkehrserziehung auf spielerische Weise den Vorschulkinder der drei Kindergärten und den Erstklässlern der Marien-Grundschule zu präsentieren. Die Polizeipuppenbühne der Polizeidirektion Weiden war auf Anregung der Leiterin des Katholischen Kindergartens, Monika Zeitler, in die Kreisstadt gekommen. So erlebten die Kinder in zwei ca. 35-minütigen Aufführungen "Polizei zum Anfassen". Polizistin Brigitte Herzog trat während des Spiels immer wieder vor die Bühne und nahm die Kinder ins Geschehen mit. Durch den Zauber der bösen Hexe hatte der Kasper selbst die einfachsten Verkehrsregeln vergessen. Befreit wurde er erst, wenn er im Straßenverkehr drei Mal alles richtig machen würde. Lautstark unterstützten die Kinder mit dem Polizeihund Wuschel den Kasperl und verhalfen ihm so zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr. Bild: gga
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.