Quote liegt im Landkreis derzeit bei 3,8 Prozent
Arbeitsmarkt boomt

Lokales
Tirschenreuth
01.07.2015
0
0
Bereits seit Januar weist die Agentur für Arbeit sinkende Arbeitslosenzahlen vor. So waren im Juni 1539 Männer und Frauen arbeitslos, lag die Quote bei 3,8 Prozent. Ein neues Hoch zeichnete sich bei den freien Stellen mit 385 Angeboten ab.

Zugleich stieg der Bedarf der Unternehmen an gut qualifiziertem Personal. Zahlreiche Stellen konnten aufgrund fehlender Fachkräfte nicht sofort besetzt werden. "Mit gezielten Projekten werden wir in den nächsten Wochen sowohl Bewerber als auch Betriebe bei der Vermittlung unterstützen", so Agenturleiterin Gerlinde Sollacher-Kraus.

Die Zahl der arbeitslosen Personen, die älter als 50 Jahre sind, sank auf 606. Mit einem Rückgang von 9,4 Prozent lag die Zahl der erwerbslosen Jugendlichen unter 25 Jahre bei 145. Nur geringfügig hat sich die Zahl der Arbeitslosen mit Behinderung (171 Personen) und der Langzeitarbeitslosen (568 Personen) verringert. "Hand in Hand" sei ein Inklusionsprojekt, das Menschen mit Behinderung bestmöglich bei der Suche und Einarbeitung in eine neue Arbeit unterstützt. Auch für die Arbeitgeber eine gute Chance, ihren Fachkräftepool aufzustocken." Hohen Personalbedarf verzeichneten das verarbeitende Gewerbe (85 Stellen) und der Bereich Gesundheits- und Sozialwesen (69 Stellen). Ein Viertel aller Angebote kam von den Zeitarbeitsfirmen. "Gute Karten hatten vor allem qualifizierte Kräfte, die sich für Maschinen- und Fahrzeugtechnik, im Verkauf oder Gesundheitsbereich interessierten. Themen wie Familienfreundlichkeit, flexible Arbeitszeitmodelle und Weiterbildung von geringqualifizierten Mitarbeitern gewinnen an Bedeutung", erläutert Sollacher-Kraus.

Im Landkreis Tirschenreuth waren 151 junge Menschen auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Mit 158 offenen Angeboten suchten die Unternehmen nach passenden Bewerbern. "Die Bewerbungs- und Einstellungsverfahren laufen auf Hochtouren. Sollte es mit dem Wunschberuf nicht klappen, so bieten sich in der Region viele interessante Alternativen an", ergänzt Sollacher. "Unsere Berufsberater informieren zu den Angeboten, die sehr gute Perspektiven ermöglichen." Ein Gespräch kann über die kostenlose Service-Rufnummer 0800 4 5555 00 oder über die BA-App vereinbart werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.