Quote sinkt auf 3,5 Prozent - Berufs- und Lebenserfahrung älterer Arbeitnehmer immer mehr ...
Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt

Lokales
Tirschenreuth
30.10.2015
0
0
Gute Nachrichten verkündet die Agentur für Arbeit: In den vergangenen vier Wochen ist die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen um 120 auf 1435 Personen gesunken. 743 Männer und 692 Frauen waren im Oktober arbeitslos gemeldet, 94 weniger als noch vor einem Jahr. Die Quote sank von 3,8 auf 3,5 Prozent.

"Üblicherweise gehen die Arbeitslosenzahlen um diese Jahreszeit zurück. Hier spielen das Ende der Urlaubszeit und der Start beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen eine Rolle", berichtet Gerlinde Sollacher-Kraus, Leiterin der Tirschenreuther Geschäftsstelle. Vor allem junge Menschen unter 25 Jahre beendeten ihre Arbeitslosigkeit. Mit dem Beginn des Studiums oder einer schulischen oder beruflichen Ausbildung starteten zahlreiche junge Menschen ihre berufliche Karriere." So sank die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren von 186 im September auf 145 im Oktober.

Bei den älteren Arbeitnehmern über 55 Jahre waren rund 390 Männer und Frauen arbeitslos. "Die Berufs- und Lebenserfahrung, die diese Personen mitbringen, wird bei den einstellenden Firmen zunehmend geschätzt", berichtet Sollacher-Kraus. In vielen Bereichen schätze man die langjährige berufliche Praxis und das damit verbundene Wissen. "Für viele Personalentscheider sind die fachlichen Qualifikationen mittlerweile ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Einstellung."

Bei den Langzeitarbeitslosen und den arbeitslosen Menschen mit Behinderungen war im Vorjahresvergleich ebenfalls ein Rückgang zu verzeichnen. 552 Menschen waren länger als ein Jahr arbeitslos (605 im Vorjahr). Bei den Schwerbehinderten waren 166 Personen erwerbslos, im Vergleich zum Vorjahresmonat knapp 10 Prozent weniger.

Im Laufe des Oktobers konnten 454 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Im Gegenzug meldeten sich 340 Menschen neu bzw. erneut arbeitslos. Dies waren 50 Personen bzw. knapp 13 Prozent weniger als vor zwölf Monaten. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung waren im Berichtsmonat rund 560 Arbeitslose gemeldet.

Saisonbedingt war dies ein Rückgang von rund 13 Prozent. Das Jobcenter war erster Ansprechpartner für rund 870 Männer und Frauen. "Im Dialog mit den Arbeitgebern gelingt es unseren Vermittlungsfachkräften zunehmend, auch für Personen, die bereits längere Zeit arbeitslos sind, den Einstieg ins Arbeitsleben zu ermöglichen", so Sollacher-Kraus.

373 freie Arbeitsstellen hatte der Arbeitgeber-Service in seinem Bestand, 146 mehr als vor einem Jahr. Im Stellenpool sind aktuell 356 sozialversicherungspflichtige Arbeitsangebote, darunter 54 für Teilzeitkräfte. Personal nachgefragt wurde besonders in Produktions- und Fertigungsberufen (130 Stellen), aber auch der Bereich Gesundheit, Soziales und Erziehung mit 83 Arbeitsangeboten suchte verstärkt nach Mitarbeitern.

Gute Chancen auf eine Einstellung gab es auch für Verkehr- und Logistikfachkräfte (44 Stellen) sowie in Verkaufsberufen (36 Stellen). "Nicht immer stehen uns die passenden Fachkräfte zur Verfügung. Zeitnahe Qualifizierungsmaßnahmen bieten für Arbeitgeber und unsere Kunden eine große Chance, Stellen adäquat zu besetzen", betont Sollacher-Kraus. "Arbeitsmarktpolitische Instrumente, unter anderem Umschulungen oder Weiterbildungen, spielen eine zentrale Rolle, um Stellenangebot und Arbeitsuchende erfolgreich zusammenzuführen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.