Rekord-Hoch bei den freien Stellen - Gute Chancen in Produktions- und Fertigungsberufen
Herbstbelebung am Arbeitsmarkt

Foto aus HUP-Import
Lokales
Tirschenreuth
02.12.2015
5
0
Die Agentur für Arbeit verkündet stabile Zahlen: Zwar sind 40 Menschen mehr ohne Arbeit als noch im Oktober, doch verzeichnet der Arbeitgeber-Service mit knapp 400 freien Stellen ein Rekord-Hoch. Die Arbeitslosenquote lag im November bei 3,6 Prozent.

767 Männer und 708 Frauen waren arbeitslos gemeldet. "Zahlreiche Neueinstellungen aufgrund der gut gefüllten Auftragsbücher und der Weiterbeschäftigung am Bau und in vielen Außenberufen beeinflussten den Arbeitsmarkt positiv," berichtet Gerlinde Sollacher-Kraus, Leiterin der Agentur für Arbeit Tirschenreuth. "Saisonbedingte Kündigungen sind aktuell noch überschaubar."

Im Vergleich zu 2014 hat sich die Situation weiter verbessert. So waren letztes Jahr rund 80 Personen mehr bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter gemeldet. "Profitiert von dieser Entwicklung haben vor allem die Frauen." Deutlich gesunken ist die Zahl der erwerbslosen Jugendlichen unter 25 Jahre auf 141 Personen. Rund 560 Menschen (584 im Vorjahr) waren länger als ein Jahr arbeitslos. "Zu hoch ist die Zahl der älteren Erwerbslosen. Knapp 600 arbeitslose Menschen sind älter als 50 Jahre - ein Potenzial für den Arbeitsmarkt, das noch zu wenig im Fokus der Firmen liegt", fasst die Geschäftsstellenleiterin zusammen. "Fachliche Qualifikationen, Berufs- und Lebenserfahrung, Motivation - diese Pluspunkte sind ausschlaggebende Einstellungskriterien, nicht das Lebensalter."

Die gute Arbeitsmarktlage konnten laut Sollacher-Kraus vor allem viele Frauen nutzen. "Hier greifen gezielte Beratungs- und Informationsangebote, aber auch Umschulungsmaßnahmen und Teilqualifizierungen und ermöglichen oftmals den (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben." Bei 11,8 Prozent lag der Anteil der Menschen mit Behinderung an allen Arbeitslosen. 174 Schwerbehinderte waren arbeitslos gemeldet. . Sollacher-Kraus appelliert an die Personalentscheider, auch an diese Personengruppe zu denken.

Der Stellenmarkt bleibt weiterhin aufnahmefähig. Dem Arbeitgeber-Service waren im November 399 freie Stellen gemeldet, darunter 386 sozialversicherungspflichte Beschäftigungen. Für den regionalen Arbeitsmarkt werden insbesondere Fachkräfte gesucht. Gute Chancen bieten sich in den Produktions- und Fertigungsberufen (164 Stellen) und im Gesundheits- und Sozialwesen (85 Stellen). "Das beginnende Weihnachtsgeschäft beeinflusst das Arbeitsangebot. Die Firmen sind auf der Suche nach Personal im Verkauf und in der Zustellung", ergänzt Sollacher-Kraus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.