Rekordverdächtiges Interesse bei Schnupper-Vormittag des Tennisclubs

Rekordverdächtiges Interesse bei Schnupper-Vormittag des Tennisclubs (hä) Der Tennisclub im ATSV hatte kurz vor dem Ende der Sommerferien zu seinem Ferienprogramm eingeladen. Freilich sollte der Schnupper-Vormittag auch ein bisschen Werbung in eigener Sache sein. Organisiert wurde die Veranstaltung auf der Anlage des Tennis-Clubs an der Franz-Heldmann-Straße in bewährter Weise von Jugendleiterin Ute Gleißner. Die Resonanz war "rekordverdächtig": Fast 40 Kinder hatten sich auf den Plätzen eingefunden und
Lokales
Tirschenreuth
15.09.2015
4
0
Der Tennisclub im ATSV hatte kurz vor dem Ende der Sommerferien zu seinem Ferienprogramm eingeladen. Freilich sollte der Schnupper-Vormittag auch ein bisschen Werbung in eigener Sache sein. Organisiert wurde die Veranstaltung auf der Anlage des Tennis-Clubs an der Franz-Heldmann-Straße in bewährter Weise von Jugendleiterin Ute Gleißner. Die Resonanz war "rekordverdächtig": Fast 40 Kinder hatten sich auf den Plätzen eingefunden und waren mit Begeisterung bei der Sache. Der Chef-Trainer des Tennis-Clubs im ATSV, Petr Machat, führte zusammen mit Hans-Jürgen Kiermaier die Kinder in die Geheimnisse des Tennissports ein. Hilfreich zur Seite standen den beiden weitere 12 Jugendliche bei der Bewältigung der Aufgaben. Für Abwechslung sorgte der Veranstalter zudem mit Hockeymatches und einigen Geschicklichkeitsspielen. Auf dem Foto die Teilnehmer mit der Organisatorin Ute Gleißner (hinten rechts). Bild: hä
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.