Riesiges Interesse an Fragebögen

Lokales
Tirschenreuth
23.10.2014
0
0

Von der Mitarbeit des Jugendrats verspricht sich die Stadt viel. Schon allein die Rücklaufquote der an Jugendliche verteilten Fragebögen war beeindruckend. Bei der Jungbürgerversammlung gab es die ersten Ergebnisse der Umfrage.

Den Abend leitete Bürgermeister Franz Stahl mit dem Sport- und Jugendbeauftragten Huberth Rosner ein. Viele Stadtrats- und Jugendratsmitglieder und vor allem interessierte Jugendliche waren am Samstag ins Feuerwehrhaus gekommen. Zunächst gab Tobias Konrad den Kassenbericht, der sogar einen kleinen Gewinn aufweist.

Der erste Jugendratssprecher Tobias Weiß erinnerte in seinem ausführlichen Rückblick an den Jugendtag mit Sportveranstaltungen und Skate-Contest, das "Public Viewing" zur WM im Juni und einen Besuch in Cham. Auch bei der Fischwochen-Eröffnung und beim Oktoberfest waren die Jugendlichen aktiv. Wie bereits in der Stadtratssitzung (wir berichteten) erläuterte Tobias Weiß den rund 40 Zuhörern nun öffentlich das neueste Projekt des Jugendrats. Angestrebt wird ein multifunktionaler und generationsübergreifender Kunstrasen-Sportplatz in der Altstadt.

In den vergangenen Wochen hatte der Jugendrat Tirschenreuth an allen drei weiterführenden Schulen der Kreisstadt seine Fragebögen verteilt. Eine Rücklaufquote von rund 58 Prozent bei ursprünglich 1500 Exemplaren sei beeindruckend und ein Hinweis darauf, dass das Gremium von den Jugendlichen durchaus ernstgenommen wird, sagte der Sprecher. Neben den Hobbys und Freizeitaktivitäten wurde auch nach Anregungen gefragt. Es kamen zahlreiche Vorschläge für das Gartenschaugelände oder für den Jugendrat selbst, aber auch explizite Forderungen wie der nach einem Sportplatz oder öffentlich zugängliches Internet am Marktplatz.

Nach knapp zwei Stunden endete die Veranstaltung mit einer Diskussionsrunde, bei der Bürgermeister Stahl mit Hilfe der Jugendratssprecher allen Anwesenden für Wünsche Rede und Antwort stand, sowie einem gemütlichem Beisammensein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.