Robin Seur zeigt im Hotel Seenario seine Schaffenskraft
Uralte Offenbarungen

Außergewöhnlich ist die Kunst von Robin Seur (Mitte). Einige seiner Werke sind derzeit im Hotel Seenario zu sehen. Im Bild erläutert der Künstler Seenario-Geschäftsführerin Claudia Schuster und Bürgermeister Franz Stahl seine Bilder. Bild: ubb
Lokales
Tirschenreuth
06.12.2014
42
0
Wo hört Realität auf und fängt Fantasie an? Eine Frage, die Künstler Robin Seur mit seinen farbenprächtigen Bildern beantwortet. Fantasie und Realität fließen in den Werken des holländischen Künstlers ineinander, eine Symbiose der Gegensätze entsteht.

Im Hotel Szenario zeigt Seur unter anderem seine sieben Johannes-Offenbarungen mit ihren Weissagungen. So habe Johannes vor 2000 Jahren den bargeldlosen Zahlungsverkehr mit der Kreditkarte vorhergesagt, erklärte Seur.

Bürgermeister Franz Stahl freute es, bei der Vernissage einen internationaler Künstler in Tirschenreuth begrüßen zu können. Stahl stellte die Kreisstadt deshalb kurzerhand auf die selbe Stufe wie Paris oder Hollywood, wo der Holländer bereits ausgestellt hat. Der Weltenbummler - der nach einer soliden Malerlehre in die Künstlergilde wechselte - betreibt ein Atelier in Friedenfels. Bei Volkshochschulkursen lehrt er seinen Schülern die hohe Malkunst der alten holländischen Meister. Interessierte können Seurs Gemälde bis Ende Januar im Seenario besichtigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.