Rupprecht zu Besuch bei der Gleißner-Wohnschau
Mit viel Engagement

Seit 143 Jahren gibt es das Möbelhaus Gleißner in Tirschenreuth. Beim Besuch in dem Unternehmen zeigte sich CSU-Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht beeindruckt von dieser Familienleistung. Im Bild (von links): Gleißner-Geschäftsleiter Wolfgang Horn, 2. Bürgermeister Peter Gold, Gleißner-Geschäftsleiter Manfred Göhl, Inhaber Jörg Kulzer, Inhaberin Liselotte Kulzer, Albert Rupprecht und CSU-Ortsvorsitzender Huberth Rosner.
Lokales
Tirschenreuth
15.10.2015
35
0
Der Bundestagsabgeordnete Albert Rupprecht besuchte gemeinsam mit 2. Bürgermeister Peter Gold und dem CSU-Ortsvorsitzenden Huberth Rosner die Gleißner Wohnschau, um sich gemeinsam mit Geschäftsleiter Manfred Göhl, Inhaber Jörg Kulzer, Geschäftsleiter Wolfgang Horn und Inhaberin Liselotte Kulzer über die dortigen Anliegen auszutauschen und das Möbelhaus zu besichtigen.

Albert Rupprecht zeigte sich beeindruckt von der Unternehmensgeschichte: Bereits seit 143 Jahren gibt es das Möbelhaus in Tirschenreuth mit nun rund 100 Mitarbeitern. Dabei ist das Jahr 2015 für die Unternehmerfamilie Kulzer ein besonderes: So übernahm der älteste Sohn Jörg Kulzer - neben Seniorchefin Liselotte Kulzer - die Unternehmensleitung.

Wichtiger Anlaufpunkt

Rupprecht war von der Familienleistung und dem Unternehmenszusammenhalt beeindruckt und gratulierte Jörg Kulzer zu seiner neuen Aufgabe. "Es ist toll, mit wie viel Engagement, dieses Möbelhaus geführt wird" , so der Bundestagsabgeordnete. Für die Kreisstadt stellt das Einkaufzentrum einen wichtigen Anlaufpunkt da, so der auch der zweite Bürgermeister Peter Gold.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.