Sammüller mit toller Steigerung

Florian Sammüller (links) freute sich zusammen mit Trainer German Helgert über seine Leistung bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin. Über 800 Meter Freistil verbesserte der 19-Jährige seine bisherige persönliche Bestmarke um über 18 Sekunden. Er belegte damit im Junioren-Gesamtklassement den 14. Platz. Bild: rbg
Lokales
Tirschenreuth
07.06.2015
4
0

Mit Florian Sammüller hat sich nach Tim Schmalzreich ein zweiter Aktiver des Tirschenreuther Schwimm-Clubs in der deutschen Elite etabliert. Der 19-jährige Student landete bei den deutschen Jugendmeisterschaften über 800 Meter Freistil auf Platz 14.

Florian Sammüller steigerte sich bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Berliner Europa-Sportpark über 800 Meter Freistil auf 9:16,30 Minuten. Damit belegte er im Junioren-Gesamtklassement Rang 14.

Die jeweils Top-20 der aktuellen deutschen Bestenliste in den Jahrgängen 1995 und 1996 waren für diese Titelkämpfe qualifiziert. Florian Sammüller lag mit seiner bisherigen Saisonbestmarke von 9:46,61 Minuten auf Platz 17 seines Jahrgangs. Die Zielsetzung war im Vorfeld klar: Berlin sollte eine neue Saisonbestmarke und wenn möglich gar einen neuen persönlichen Rekord bringen. Dieser lag bis dato bei 9:34,37 Minuten, ausgerichtet waren die letzten Trainingseinheiten auf eine Zeit unter 9:20.

In einem sehr offensiv geführten Wettkampf hielt Sammüller in seinem Rennen von Beginn an mit der Spitzengruppe mit. Mit 0:30,43 und 1:03,03 Minuten nach den ersten beiden Bahnen stimmte das Tempo. Die anhaltend starken Zwischenzeiten von 2:10,77 und 4:31,94 über 200 und 400 m verdeutlichten, dass sich der TSC-Athlet absolut im Soll befand, zumal sich die Splitzeiten ab den vierten einhundert Metern bei konstanten 1:11 einpendelten und Sammüller zwischenzeitlich sogar die Führung in seinem Lauf erobern konnte. Nach einem starken Finale schlug er in 9:16,30 Minuten an - einer Zeit, die mehr als 30 Sekunden unter seiner bisherigen Saisonbestleistung lag und mit der er zugleich seinen persönlichen Rekord um mehr als 18 Sekunden verbesserte. Im Junioren-Gesamtklassement landete Sammüller als Elftschnellster seines Jahrgangs auf Platz 14.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.