Schluchten und Murmeltiere

Vorbildlich gesichert, mit Seil, Gurt und Helm waren die Mitglieder des Alpenvereins rund um die Karlsbader Hütte unterwegs.
Lokales
Tirschenreuth
27.08.2015
26
0

Ob Nervenkitzel hoch oben an den Felswänden, in einem der zahlreichen Klettersteige oder genussvolles Wandern mit herrlicher Aussicht über die Lienzer Dolomiten, das Sektionstreffen des Alpenvereins konnte für jeden etwas bieten.

Drei Tage lang war die Gruppe des Alpenvereins Karlsbad mit Sitz in Tirschenreuth in ihrer "Heimat-Hütte" in Osttirol, dabei ermöglichte sonniges Wetter jede Art von Kletter- oder Wandervergnügen rund um die Unterkunft.

Viele bekannte Gesichter

Man kennt sich auf der Karlsbader Hütte. Die Wirtsleute begrüßen viele bekannte Gesichter mit Handschlag, die Atmosphäre ist gelöst und fröhlich. Wenn der Alpenverein zum jährlichen Sektionstreffen aus der Oberpfalz nach Osttirol kommt, geht es etwas anders zu als sonst auf der Hütte inmitten eindrucksvoller Gipfel.

Bettruhe gibt es keine, sogar eine Band spielt und bringt Stimmung in den Gastraum. Tagsüber können die Alpenvereinsmitglieder dann ihren Leidenschaften zwischen steilen Felswänden und tiefen Schluchten nachgehen. Ausgerüstet mit Seil, Gurt und Helm geht es entweder direkt ans Klettern oder in einen gesicherten Steig. So setzen die Kletterer mit ihren bunten Helmen farbige Kontrastpunkte in den eintönig grauen Fels. Und natürlich bilden die imposanten Bergmassive auch die perfekte Kulisse für ausgedehnte Wanderungen bis hinüber ins nächste kleine Tal. Drei Tage lang gesellten sich zu den pfeifenden Murmeltieren in den Lienzer Alpen zahlreiche Bergfreunde aus der Oberpfalz.

Bleibende Erinnerungen

Die Teilnehmer konnten die alpinen Herausforderungen ohne größere Verletzungen überwinden. Lediglich ein paar Abschürfungen und Kratzer nahmen die Alpenvereinsmitglieder wieder mit nach Hause.

Was bleibt sind drei tolle, wenn auch anstrengende Tage mit ganz unterschiedlichen Erinnerungen, auch für die vielen Neulinge, die heuer den Bus Richtung Osttirol bestiegen hatten. Ob das Erklimmen des ersten Gipfels, die Bewältigung eines Klettersteiges oder der zünftige Hütten-Abend bei dem bis tief in die Nacht ausgelassen gefeiert wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.