Schützen jagen Fische

Die besten Angler unter den Schützen (von links): Matthias Konrad, Dave Lewis, Alexander Schubert, Harald Thiermann, Jaques Deshaies und Peter Härtl. Bild: hä
Lokales
Tirschenreuth
11.07.2015
4
0

Harald Thiermann nimmt nicht nur beim Schützenverein eine wichtige Rolle ein. Auch als Angler ist der Schützenmeister kaum zu schlagen.

Bei der Schützengesellschaft 1549 Tirschenreuth gibt es seit mehr als 30 Jahren eine seltsame sportliche Kombination, einmal im Jahr werden nämlich Gewehr oder Pistole gegen eine Angelrute ausgetauscht. Organisiert wird dieser Event immer von Matthias Konrad und Peter Härtl.

Und so fanden sich kürzlich beim 31. Gesellschaftsangeln immerhin 13 Mitglieder der Schützengesellschaft zu einem ganz anderen Wettbewerb ein. Um 6 Uhr am Morgen traten sie am Rothenbürger Weiher zum Wettkampfbeginn an. Die Regeln für diesen Wettbewerb waren streng und deutlich zugleich, die Wertung der gefangenen Fische reglementiert und sie basierte vor allem auf der Ehrlichkeit und Fairness der Teilnehmer. Gesamtsieger wurde derjenige, der die zwei größten Fische zur Waage bringt. Prämiert wurden aber auch der größte Einzelfisch, die meisten gefangen Brachsen und als Bonbon auch der kleinste Fisch.

Auf der Siegerliste des Schützenangelns steht der 1. Schützenmeister der SG 1549, Harald Thiermann, ganz oben. Er sicherte sich mit einem geangelten Karpfen von fast zwei Kilogramm den Gesamtsieg und zugleich den Wanderpokal für den größten gefangenen Fisch. Der Pokal für den kleinsten gefangenen Fisch - ein Gedächtnis-Wanderpokal von Heinz Giehl - ging in diesem Jahr an Jacques Deshaies. Besonders interessant war vor allem die Brachsen-Wertung. Insgesamt wurden 26 Brachsen gefangen, neun davon alleine von Matthias Konrad. Alexander Schubert holte acht und Dave Lewis drei aus dem Rothenbürger Weiher. Beim Gesamtgewicht lautete die Reihenfolge: 1. Harald Thiermann (2940 Gramm), 2. Alexander Schubert (2380 Gramm), 3. Lewis Dave (1760 Gramm), 4. Matthias Konrad (1600 Gramm), 5. Heiko Eibl (1200 Gramm.)

Nach so einem anstrengenden Sporttag am Weiher folgte die Siegerehrung mit Preisverteilung und entsprechendem gemütlichen Beisammensein mit einem Grill- und Zoiglabend im Schützengarten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.