Schwimmer rücken zusammen

Packende Pokal-Atmosphäre herrschte am Sonntag im Waldsassener Hallenbad beim NT-Adventpokalschwimmen des Tirschenreuther Schwimmclubs. Bild: rbg
Lokales
Tirschenreuth
30.11.2015
15
0

Im Training funktioniert es schon lange, jetzt auch im Wettbewerb: Die Sportler aus Waldsassen und Tirschenreuth kooperieren. Bestens, wie das Beispiel NT-Adventspokal zeigt.

Zu einem Musterbeispiel orts- und vereinsübergreifender Kooperation gestaltete sich das Advents-Pokalschwimmen, das der Tirschenreuther Schwimm-Club (TSC) seit 22 Jahren mit Unterstützung des Medienhauses "Der neue Tag" durchführt. Am Sonntag konnte der TSC in Kooperation mit der Schwimmabteilung des TV Waldsassen rund 170 Sportler aus 9 Vereinen, darunter auch das tschechische Team des SK Radbuza Plzen, in der Klosterstadt willkommen heißen.

Im Schwimmsport funktioniert die Achse Waldsassen - Tirschenreuth seit einer Reihe von Jahren mit stetig zunehmender Intensität. Gemeinsame Trainingsmaßnahmen und Trainingslager sowie Auftritte bei überregionalen Wettkämpfen sind seit Jahren Alltag. Intensiviert wurde diese Zusammenarbeit in jüngster Zeit durch die Sperrung des Hallenbades in der Kreisstadt, welche zu einem Zusammenrücken im wahrsten Sinne des Wortes führte: Seit Saisonbeginn trainieren Sportler beider Vereine gemeinsam auf einer Trainingsbahn und werden dabei von Trainern beider Vereine im internen Austausch betreut.

Kein Wunder, dass auch bei der Austragung des Advents-Pokalschwimmens diese Kooperation perfekt funktionierte: Während die Kreisstädter unter Leitung von Vorsitzendem Hubert Brech für den Wettkampfablauf verantwortlich zeichneten, hatten TVW-Spartenleiter Wolfgang Achatz und seine Helfercrew das Catering für die Aktiven, deren Trainer, das gesamte Kampfgericht und die insgesamt rund 200 Besucher und Zuschauer übernommen.

Neben dem engen Hallenbad, in dem eine packende Pokal-Atmosphäre auszumachen war, bot vor allem die Sporthalle der Realschule im Stiftland den Athleten und Besuchern ausreichend Platz für die unmittelbare Rennvorbereitung und eine erholsame Pause zwischen den einzelnen Entscheidungen.

Vor dem Sportkomplex an der Schulstraße trotzten TVW-Allrounder Max Kreitmeier und seine Mitstreiter dem Wetter und bereiteten saftige Steaks und goldbraune Bratwürste auf dem Grill vor. TSC-Vorsitzender Hubert Brech hatte allen Grund, bei der Siegerehrung die gelungene Gemeinschaftsleistung beider Vereine hervorzuheben.

18 Einzel- und drei Mannschaftspokale hatte das Medienhaus "Der neue Tag" ausgelobt und damit eine Sportart unterstützt, die sich gerade in unseren Breiten leistungsmäßig hinter den publikumswirksamen Mannschaftssportarten alles andere als zu verstecken braucht.

Besonders erfreulich ist daher die Tatsache, dass bei so erfolgreichem Miteinander neben dem Gesamtsieg der SG Nordoberpfalz (Tischenreuther SC/SV 08 Auerbach) auch vier Jahrgangspokale im Stiftland blieben: Kathrin Bachmeier, Janika Hösl und Niclas Köstler (alle TSC) sowie Dominika Codlova vom TVW freuten sich über die Auszeichnung für die Tagesbestleistung ihrer jeweiligen Altersklassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.