Seniorenbeauftragte informieren sich in Musterwohnung
Eigenständiges Wohnen

Die interessierten Seniorenbeauftragten der Städte, Märkte und Gemeinden informierten sich mit dem Leiter der Seniorenfachstelle, Walter Brucker (links), bei der Zertifizierten Wohnraumberaterin Anita Busch (Zweite von links) über Wohnen im Alter. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
04.03.2015
0
0
Auf Einladung der Seniorenfachstelle des Landkreises besichtigten interessierte Seniorenbeauftragte der Städte, Märkte und Gemeinden die "Musterwohnung" der Kommunalen Beratungsstelle und informierten sich über den Einsatz von technischen Assistenzsystemen.

Da viele Wohnungen und Häuser im Laufe der Zeit nicht mehr den Anforderungen älterer Menschen entsprechen, kann im Rahmen einer Wohnberatung geklärt werden, welche persönlichen Einschränkungen vorliegen und wie der bisherige Wohnraum so gestaltet werden kann, dass ein relativ eigenständiges Wohnen zu Hause weiterhin möglich ist. Es genügen oft schon kleine Anpassungen oder das Ausschalten von Gefahrenquellen, um Unfälle vorzubeugen.

Das kostenfreie Beratungsangebot richtet sich nicht nur an Angehörige und unmittelbar betroffene Personen, sondern auch an die vorausschauend planende Generation. Zum Leistungsspektrum gehören auch die Beratung zu Finanzierungsmittel und die Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen.

Die örtlichen Seniorenbeauftragten zeigten sich beeindruckt von dem umfangreichen Informationsangebot.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.