"Sport Games Tirschenreuth" des Gymnasiums verbinden Schulen und Länder
Ein wirklich grenzenloser Erfolg

Lokales
Tirschenreuth
05.02.2015
6
0
Ein voller Erfolg war das Sportfest des P-Seminars Sport 2013/2015 unter der Leitung von Alice Sparre-Bäumler. Daran teilgenommen haben je ein gemischtes Team der 9. Jahrgangsstufe aus der Mädchen- und der Knabenrealschule Waldsassen, aus der Partnerschule Chodov, der Mittelschule Tirschenreuth, und des Stiftland-Gymnasiums.

In den Disziplinen Basketball, Volleyball und Fußball kämpften die Teilnehmer mit vollem Einsatz für ihre Schule.

Was eigentlich einfach klingt, erforderte monatelange Vorbereitung und viel Engagement der Seminarteilnehmer. Zu den Aufgaben der Schüler zählten dabei unter anderem das Kontaktieren der Schulen, die Erstellung eines Zeitplans und die Verpflegung der Sportler und ihrer Betreuer.

Wie Schulleiter Georg Hecht betonte, fanden die teilnehmenden Schüler im Spiel zueinander und hatten viel Spaß am Sport. Nach der Auswertung der Ergebnisse ergaben sich folgende Platzierungen. Mit knappem Vorsprung siegte das Team des Stiftland-Gymnasiums vor den Chodauern, der dritte Platz ging an die Realschulen Waldsassen und Vierter wurde die Mittelschule Tirschenreuth.

Jeder Teilnehmer erhielt eine Stofftasche mit einem kleinen Präsent und eine Urkunde für die Schule. Für die ersten drei Plätze bekamen die Schüler je eine Medaille.

Dank zollte der Schulleiter der IGZ in Falkenberg und der Raiffeisenbank im Stiftland, die das Sportfest finanziell unterstützten. Auch der stellvertretende Landrat Roland Grillmeier hatte eine Spende von 150 Euro für den Elternbeirat im Gepäck.

Sowohl Teilnehmer als auch Organisatoren waren sich einig darüber, dass Sport verbindet. Alle hoffen auf eine Wiederholung in naher Zukunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.