Sport im Verein als Mittel der perfekten Integration

Sport im Verein als Mittel der perfekten Integration (tr) Seit 1993 spenden die Mitarbeiter des Landratsamtes bei der Weihnachtsfeier für soziale Zwecke. Diesmal kamen bei dieser Aktion 920 Euro zusammen. "So viel wie noch nie", freute sich Landrat Wolfgang Lippert (Mitte), der zusammen mit Personalchef Josef Hecht (links) und Personalratsvorsitzenden Max Bindl (rechts) die stattliche Summe an den Arbeitskreis Asyl, vertreten durch Caritas-Geschäftsführer Jürgen Kundrat und Julia Zeitler (Zweiter und Dr
Lokales
Tirschenreuth
30.12.2014
1
0
Seit 1993 spenden die Mitarbeiter des Landratsamtes bei der Weihnachtsfeier für soziale Zwecke. Diesmal kamen bei dieser Aktion 920 Euro zusammen. "So viel wie noch nie", freute sich Landrat Wolfgang Lippert (Mitte), der zusammen mit Personalchef Josef Hecht (links) und Personalratsvorsitzenden Max Bindl (rechts) die stattliche Summe an den Arbeitskreis Asyl, vertreten durch Caritas-Geschäftsführer Jürgen Kundrat und Julia Zeitler (Zweiter und Dritte von links) sowie an die AWO-Vertreterinnen Tatjana Schumacher und Angelika Würner (Zweite und Dritte von rechts) übergab. Seit Beginn der Aktion haben die Landratsmitarbeiter über 16 000 Euro gespendet. Wie die Kreisgeschäftsführerin der AWO, Angelika Würner, erklärte, wird das Geld für die Integration von Flüchtlingen in diverse Sportvereine verwendet. Einem Pakistani werde damit zum Beispiel ermöglicht, an der Bayreuther Uni Hockey zu spielen. Dafür sind Beiträge und eine Versicherung notwendig. Die vier Geldempfänger sind sich einig darüber, dass Integration am besten über Vereine funktioniert. Bild: tr
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.