Sportler sind belastbarer

Die Bayerischen Meister Simon Maurer (links) und Ramon Korte von der Grundschule Wiesau.
Lokales
Tirschenreuth
28.11.2014
2
0

Noch so jung und schon Vorbild: Wegen ihrer herausragenden Leistungen wurden jetzt zahlreiche Schüler als Botschafter des Landkreises ausgezeichnet. "Eure Erfolge werden respektiert", wusste Schulamtsdirektor Rudolf Kunz. Und das nicht nur in der Region.

Der Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" würdigte den Ehrgeiz der jungen Leute. "Wer viel Sport macht, ist belastbarer, auch später im Beruf", sagte Landrat Wolfgang Lippert. Schulamtsdirektor Rudolf Kunz dankte im Sitzungssaal des Landratsamtes besonders der Sparkasse Oberpfalz Nord für die Unterstützung. Er hob auch die Vorbildfunktion der Sportler für ihre Mitschüler heraus.

Nicht umsonst hätten erfolgreiche Sportler neben Popstars und Filmschauspielern die größte Ausstrahlung in der Gesellschaft. "Und diese Ausstrahlung habt ihr überregional." Das Vorbild der Kinder wirke sich auch auf die Eltern aus. Bei der letztjährigen Lauf-Aktion mussten auch viele Mütter und Väter wieder ihre Turnschuhe anziehen, weil Sohn oder Tochter darum baten. Der Wettbewerb findet nächstes Jahr eine Fortsetzung.

Landrat Wolfgang Lippert zollte den jungen Sportlern großen Respekt. "Ein Bayerischer Meister ist ja schließlich keine Selbstverständlichkeit." Gleichzeitig sollte die Auszeichnung Ansporn sein, in den sportlichen Anstrengungen nicht nachzulassen.

Die Ehrung der erfolgreichen Sportler wurde mit der Champions-League-Hymne vollzogen. Einzelehrungen gab es für die Bayerischen Meister Ramon Korte (Kart-Fahren) und Simon Maurer (Speed-Skating), beide von der Grundschule Wiesau. Korte belegte bei den Deutschen Meisterschaften zusätzlich noch einen siebten Platz.

An den Mannschaftswettbewerben nahmen 107 Mannschaften aus elf Schulen des Landkreises teil. Als Oberpfalzmeister und für ausgezeichnete Platzierungen im Landesfinale geehrt wurden: Tischtennisjungen der Mittelschule Kemnath, Schwimmerinnen der Mittelschule Waldsassen, Tanzgruppe der Mädchenrealschule Waldsassen (auch Bayerische Meister), die Tischtennismannschaften Mädchen und Jungen der Realschule Kemnath, die Leichtathletik-Mädchen und die Jungen sowie die Schwimmerinnen des Stiftland-Gymnasiums.

Einen Sonderpreis gab es für die Grundschule Plößberg, die regelmäßig ihr sportliches Können bei verschiedenen Laufwettbewerben, auch überregional, unter Beweis gestellt haben. Den Preis erhielten Magdalena Müller, Lukas Schedl und Hanna Haubner, die alle ihre Altersklassen im OVL-Cup gewonnen haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.