Stadt rechnet Jubiläumsjahr ab - 3000 Jedermann-Besucher
Stets unter den Ansätzen

Lokales
Tirschenreuth
20.11.2014
0
0
Eine erste "Abrechnung" konnte Bürgermeister Franz Stahl für die Festivitäten im Jubiläumsjahr vorlegen. Meist sei man dabei unter den veranschlagten Kosten geblieben, erläuterte Stahl bei der gemeinsamen Sitzung von Hauptausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss.

So seien beim Bürgerfest Einnahmen von rund 8300 Euro erzielt worden. An Ausgaben hatte die Stadt mit 20 000 Euro kalkuliert, tatsächlich sind rund 13 700 Euro entstanden. Vom Bürgerfesterlös werden 25 Prozent an die Vereine abgegeben, die verbleibenden rund 6000 Euro für das Jubiläumsjahr mit verwendet. Der "Oberpfälzer Jedermann" endete mit 50 000 Euro Einnahmen und 95 000 Euro Ausgaben. Laut Stahl besuchten rund 3000 Personen das Theaterstück. Geplant hatte die Stadt mit 55 000 Euro an Einnahmen und 108 000 Euro an Ausgaben. Schließlich haben die weiteren Aktivitäten noch mit einem Minus von rund 30 000 (Ansatz 32 000) Euro zu Buche geschlagen.

"Wir haben nicht unnötig Geld ausgegeben", verdeutlichte Stahl bei der Sitzung. "Auch hier ist die Kreisstadt ein Vorbild", ergänzte Olga Luft und freute sich, dass dennoch eine hohe Qualität geboten worden sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.