Stadtführung für Menschen mit Einschränkungen
Bequemes Sightseeing aus dem Tursolino

Informativ und lustig ging es bei der besonderen Stadtführung zu. Conny Zant (hinten, Zweiter von rechts) und Martina Sötje (vorne rechts) haben die Sightseeing-Touren für Menschen mit Einschränkungen initiiert. Bild: tr
Lokales
Tirschenreuth
04.05.2015
18
0
Der Regen und der kalte Wind am Dienstagnachmittag störten niemand, denn im Tursolino war es warm und bequem. Die Behindertenbeauftragte der Stadt, Martina Sötje, und der Seniorenbeauftragte der Stadt, Conny Zant, hatten sich eine ganz besondere Stadtführung ausgedacht. Jeweils dienstags fahren sie in dieser und in den kommenden zwei Wochen mit Menschen, die selbst nicht dazu in der Lage sind mit dem Tursolino durch die Stadt und ihre Peripherie. Dabei fungiert Zant als Stadtführer, erklärt, was sich in den vergangenen Jahren alles verändert hat und beantwortet Fragen. Den Tursolino hat der Chef der Eska, Hans Prucker, kostenlos für diesen Zweck zur Verfügung gestellt. 22 Personen vom Sozial-Team waren am Dienstag, 28. April, bei der ersten Fahrt dabei. Eine Stunde lang ging es durch die Stadt, angefangen vom Haus Waldnaab an der Pleyerstraße, vorbei an der Firma Hamm, dem Stiftland-Gymnasium, Krankenhaus, dem Gasthof Anker, und dem ehemaligen Gartenschaugelände. Bevor es über den Marktplatz zurück zum Ausgangspunkt ging, wurde auf dem Platz am See ein Erinnerungsfoto geschossen. In der Stiftland-Oase gab es anschließend Kaffee und Kuchen, den die Stadt spendiert hatte. Für beste musikalische Stimmung sorgte dabei Karl Gleißner auf dem Akkordeon und mit seiner Stimme. In dieser Woche kommen die Senioren des BRK-Seniorenheimes Ziegelanger in den Genuss der lehrreichen Stadtrundfahrt. Am Dienstag darauf die Senioren aus dem BRK-Seniorenheim Mühlbühlstraße.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.