Stelen aus allen Richtungen

Lokales
Tirschenreuth
31.08.2015
7
0

Moderne Informationstafeln begrüßen die Besucher an den Einfahrten zur Stadt. Während Stadtrat Karl Berr von der Optik nicht begeistert ist, bewertet Bürgermeister Franz Stahl die Stelen als "ansprechend". Für zwei weitere werden rund 20 000 Euro fällig.

An den Zufahrten von Mitterteich und Weiden her begrüßen die "Ortseingangstelen" schon seit der Gartenschau 2013 die Besucher. Jetzt soll der "Lückenschluss" von den Zufahrten von Mähring und Falkenberg erfolgen. Von Westen her wird eine Stele kurz nach der Brücke über den historischen Wasserdurchlass aufgestellt, aus Richtung Mähring ist ein Standort gegenüber dem Radabstellplatz am Schwimmbad vorgesehen.

"Die gefallen mir nicht", urteilte Karl Berr (Wählergemeinschaft Umwelt) über die Stelen. So seien die Angaben kaum lesbar. "Die schauen aus wie Grabmäler", so das Fazit Berrs. Ganz anders sah dies Bürgermeister Franz Stahl: "Ich finde sie ansprechend und dezent." Damit definierte das Stadtoberhaupt wohl auch die Meinung des Gremiums, denn der Stadtrat stimmte mit Ausnahme von Berr für die Aufstellung. Angaben zu den Kosten fanden sich in den Ausführungen des Bürgermeister allerdings nicht. Erst auf Nachfrage des WU-Stadtrats bezifferte Stahl die Kosten für jeweils eine Stele auf rund 10 000 Euro.

Neue Produktionshalle

Einverstanden war der Stadtrat auch mit einem Tekturantrag der Firma BASO GbR, die im Gewerbegebiet Ost eine Produktions- und Lagerhalle errichten will. Das Vorhaben soll am Ende der Einsteinstraße entstehen. Dort war schon einmal durch ein anderes Unternehmen eine Halle vorgesehen. Über Arbeiten am Fundament kam dieses Vorhaben aber nicht hinaus. Laut Bürgermeister Franz Stahl will die BASO GbR Container für Biogasanlagen ausstatten. "Zur Anzahl der Arbeitsplätze erwarten wir noch Angaben", teilte der Bürgermeister mit. "Entscheidend ist, dass es sich um ein produzierendes Gewerbe handelt."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.