Suche nach eigener Lösung für Feuerwehr-Übungsstrecke nicht ganz vom Tisch
Fortelny befürchtet Mehrkosten

Dr. Wolfgang Fortelny ist skeptisch: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Landkreis bei diesem Bau mit 3000 Euro monatlich hinkommt."
Lokales
Tirschenreuth
12.02.2015
7
0
Ein Freund deutlicher Ansagen ist Feuerwehrarzt Dr. Wolfgang Fortelny. Das blieb er auch in der Versammlung am Dienstag. "Ist wirklich versucht worden, eine Halle im Landkreis zu finden?", verwies er auf das Gründerzentrum und andere Gebäude. Dass es bei 30 000 Euro Mietkosten im Jahr für den Landkreis bleibe, glaube er nicht. "Da sind wir schnell bei 40 000 Euro oder mehr. Wir zahlen in den nächsten 30 Jahren 1,3 oder 1,4 Millionen Euro", prophezeite der Kreisbrandmeister. Er bat besonders die Politiker, alle Kosten genau zu überprüfen. "Es hat mir gestunken, dass wir nicht in dem Maße informiert wurden", stand Fortelny auch zu seinen Aussagen bei der Kommandanten-Versammlung im November. Damit hatte er das Thema Atemschutz-Übungsstrecke öffentlich gemacht. "Und ich werde kritische Sachen auch in Zukunft ansprechen."

Die alte "Wiesauplast"-Halle, wenn auch nicht ganz im Ernst, brachte Bürgermeister Toni Dutz ins Spiel. "Es muss uns erlaubt sein, an eigene Optionen zu denken", wollte er alle Alternativen vor einer Entscheidung geprüft wissen. Vor allem vermisste er detaillierte Angaben über die Folgekosten für Neuhaus. Bei der interkommunalen Zusammenarbeit habe der Landkreis immer seine Bringschuld gebracht, sprach er Entscheidungen wie für die Integrierte Leitstelle und die Krankenhäuser an. "Alle Beteiligten sollten doch gleichmäßig von einer Zusammenarbeit profitieren. Der große Vorteil für Tirschenreuth ist nicht immer recht deutlich geworden." Es schade nichts, den Partnern im Süden zu sagen, sie könnten auch einmal in den Norden kommen, wurde Dutz grundsätzlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.