Todesopfer nach Starkregen

Ein Großaufgebot an Rettungsdiensten war am Samstagabend auf der Autobahn im Einsatz. So die Feuerwehren Falkenberg, Wiesau, Mitterteich, Windischeschenbach und Neuhaus mit insgesamt 19 Fahrzeugen. Zudem waren 4 Rettungswagen, 3 Notärzte und 2 Rettungshubschrauber eingesetzt. Bild: rw
Lokales
Tirschenreuth
21.09.2015
2
0
Ein Todesopfer und drei zum Teil Schwerstverletzte forderte ein Autobahnunfall am Samstagabend. Zwischen den Anschlussstellen Windischeschenbach und Falkenberg - kurz nach der Raststätte Waldnaabtal Ost - war ein 23-jähriger Golffahrer aus dem Landkreis bei Starkregen ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke gefahren. Was dann genau passiert ist, muss die Polizei noch klären. Jedenfalls prallte ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf mit seinem Audi A 6 von hinten in einen Seat. Der 56-Jährige Fahrer erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass er später in der Uni-Klinik Regensburg verstarb. Seine sechs Jahre jüngere Begleiterin wurde mit inneren Verletzungen ins Klinikum nach Amberg gebracht. Der Fahrer des Audi wurde mit der Rettungsschere aus dem Wrack herausgeschnitten und in die Uni-Klinik Erlangen transportiert. Der Vollständigkeit halber: Der Schaden beträgt rund 62 000 Euro. (Themen des Tages)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.