Üblicher saisonaler Anstieg der Arbeitslosenzahlen - Bericht der Agentur für Arbeit - Quote ...
Entlassungen in den Außenbereichen

Lokales
Tirschenreuth
08.01.2015
0
0
Die Arbeitslosigkeit ist im Dezember saisonbedingt gestiegen: Mit 1722 arbeitslosen Männern und Frauen lag die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Tirschenreuth bei 4,3 Prozent. Die Zunahme beträgt rund 0,5 Prozent. Im Urlaubs- und Wintermonat Dezember meldeten sich rund 470 Personen neu bzw. erneut arbeitslos. Im Gegenzug boten regionale Unternehmen 270 Arbeitsstellen zur Besetzung an.

"Saisonüblich ist auch im Dezember die Zahl der Entlassungen gestiegen. Winterwetter und Urlaubsmonat beeinflussten unseren Arbeitsmarkt", berichtet Gerlinde Sollacher-Kraus, Leiterin der Agentur für Arbeit Tirschenreuth. "Entlassungen gab es insbesondere im Baubereich und in witterungsabhängigen Branchen."

Qualifikation wichtig

Gut 40 Prozent aller arbeitslos gemeldeten Menschen waren 50 Jahre und älter. Im Hinblick auf den Vormonat ist auch die Anzahl der Männer und Frauen, die länger als ein Jahr auf der Suche nach einer Arbeitsstelle waren, auf knapp 600 gestiegen (plus 2,4 Prozent). Zusätzlich suchten 190 Menschen mit Behinderungen eine passende Arbeitsstelle. "Wir wollen auch im Neuen Jahr Menschen mit Vermittlungshemmnissen gezielt helfen. Ihre Qualifikationen und ihre Berufserfahrung stellen wir in den Mittelpunkt, um unseren Unternehmen auch dieses Fachkräftepotential nahe zu bringen", so Sollacher-Kraus. Der Arbeitgeber-Service unterstütze schnell und unkompliziert bei der passenden Arbeitnehmersuche und bringt Unternehmen und gemeldete Bewerber zusammen.

So waren im Dezember bei den Vermittlungsfachkräften der Agentur für Arbeit Tirschenreuth rund 790 Personen arbeitslos gemeldet. "Im Vergleich zum Vormonat meldeten sich etwa 150 Personen mehr im Bereich der Arbeitslosenversicherung arbeitslos", informiert Sollacher-Kraus. "Insbesondere in den Außenberufen wurden Entlassungen vorgenommen. Für viele liegt jedoch bereits die Einstellungszusage im Frühjahr vor." Zusätzlich betreute das Jobcenter 935 arbeitslose Personen, das waren im Ergebnis 7,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Ihre Arbeitslosigkeit hingegen konnten in den vergangenen vier Wochen rund 300 Männer und Frauen beenden, 56 weniger als im Vormonat. Sie profitierten von dem hohen Bestand an offenen Arbeitsplätzen. Die Unternehmen meldeten der Arbeitsagentur im Dezember rund 120 neue Stellenangebote. "Dank der guten Arbeit des Arbeitgeber-Services konnten den Bewerbern 270 Arbeitsangebote unterbreitet werden: Rund 32 Prozent mehr Stellen als vor einem Jahr", gab Sollacher-Kraus bekannt. Insgesamt waren 257 Stellen sozialversicherungspflichtig und rund 50 Angebote ausschließlich für Teilzeitkräfte gemeldet.

Fachkräfte gesucht

Ca. 80 offene Stellen wurden im Bereich Arbeitnehmerüberlassung registriert. Fachkräfte wurden vor allem im Fertigungsbereich, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Handel und Tourismus gesucht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.