Vanessa Rögner belegt 3. Platz bei Plakatwettbewerb
Ausdrucksstarke Bilder

Lokales
Tirschenreuth
23.05.2015
9
0
"bunt statt blau": Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 10 500 Schüler Kunstwerke gegen Alkoholmissbrauch. Eines der besten Plakate aus Bayern kommt von Vanessa Rögner aus Waldsassen. Mit ihrem Plakat schaffte die Schülerin des Stiftland-Gymnasiums von knapp 1700 Teilnehmern aus dem Freistaat einen eindrucksvollen 3.Platz.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zeichnete jetzt die bayerischen Landessieger des bundesweiten Wettbewerbes der Krankenkasse DAK-Gesundheit aus. Sie erhalten Geld- und Sachpreise. Gesundheitsministerin Huml betonte: "Beim Wettbewerb appellieren Jugendliche mit ausdrucksstarken Bildern an ihre Altersgenossen - das ist authentisch und wirksam. Ich begrüße die Aktion daher sehr." "Wenn es um den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen geht, sind junge Künstler die glaubwürdigsten Botschafter", sagte Gottfried Prehofer, Landeschef der DAK-Gesundheit Bayern.

"Der Übergang zwischen dem bunten Leben und der Alkoholsucht hat keine klare Trennung", sagte Vanessa Rögner. "Man kann schnell hineinrutschen." Deswegen gehe der Schriftzug 'bunt statt blau" fließend ineinander über. "Man soll lieber das Leben aktiv und gemeinsam genießen, anstatt allein und bewegungslos rumzuhängen", so die 15-Jährige.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesundheitsminister (1235)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.