Vatikan-Experte gewährt Blick hinter die Mauern des Kirchenstaates
Zeichen der Hoffnung

Andreas Englisch (links) bei seiner jüngsten Begegnung mit Papst Franziskus. In der Mitte: Angelo Scelzo, Vizedirektor des Vatikanischen Pressesaals. Bild: Osservatore Romano
Lokales
Tirschenreuth
09.12.2014
13
0

Andreas Englisch ist einer der gefragtesten deutschen Vatikan-Experten, hat auf über 80 Flügen die letzten Päpste begleitet. Im März lässt er seine Zuhörer einen Blick hinter die Mauern des Kirchenstaates werfen.

Mit einem vollen Haus rechnet Hans Stelzl von der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis, wenn am Mittwoch, 11. März 2015, um 19.30 Uhr Andreas Englisch aus Rom in das Katholische Jugendheim Waldsassen kommt. Der Papst-Journalist wird über die Hintergründe zu seinem neuesten Buch "Franziskus" und über seine langjährigen Kontakte und Begegnungen mit den letzten Päpsten zu erzählen.

Lange auf der Bestsellerliste

Bekannt geworden ist er durch seine zahlreichen Berichterstattungen aus Rom in den verschiedenen Fernsehsendungen, durch seine Präsenz bei zahlreichen interessanten Talk-Shows, von seinen höchst interessanten Büchern mit Geschichten und Erlebnissen aus der unmittelbaren Nähe der Päpste. Sein neuestes, vor einigen Wochen erschienenes Buch "Franziskus" stand im Nu und lange auf der Bestsellerliste.

Daher haben die Veranstalter bereits jetzt den Vorverkauf eröffnet. Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro (Abendkasse zwölf Euro) gibt es ab sofort in der St. Peter Buchhandlung, Telefon 09631/7200, und in der KEB Tirschenreuth, Telefon 09631/300400.

Andreas Englisch nennt sein neuestes Buch "Franziskus - Zeichen der Hoffnung - Das Erbe Benedikts XVI. und die Schicksalswahl des neuen Papstes". Als Benedikt XVI. am Rosenmontag 2013 seinen Rücktritt als Papst bekannt gibt, vollzieht sich eine Revolution im Vatikan: Zum ersten Mal seit über 700 Jahren legt ein Nachfolger Petri aus freier Entscheidung sein Amt zu Lebzeiten nieder.

Intimer Blick auf Vatikan

Als Grund für diesen epochalen Schritt, mit dem er in die Geschichte eingehen wird, führt er schwindende Kräfte an, die eine angemessene Weiterführung des Pontifikats unmöglich machten. Andreas Englisch hat daran keinen Zweifel. Kaum jemand hat einen so intimen Blick auf die Vorgänge im Vatikan wie er.

Schon im April 2012 hat Englisch den Rücktritt Benedikts XVI. in einem Interview für sehr wahrscheinlich gehalten. In seinem Buch enthüllt er nun die Hintergründe für diese revolutionäre Entscheidung.

Andreas Englisch lebt seit 1987 in Rom. Er stand in engem Kontakt zu Papst Johannes Paul II. und gehörte zu den Journalisten, die Benedikt XVI. auf seinen Reisen begleiten durften. Bereits 2007 hat er Jorge Mario Bergoglio in Brasilien persönlich kennengelernt. Englisch ist Autor der Bestseller "Johannes Paul II.", "Habemus Papam", "Gottes Spuren - Die Wunder der katholischen Kirche" und "Benedikt XVI. - Der deutsche Papst".

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.keb-tirschenreuth.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.