Verkauf von afrikanischem Kunstwerkhandwerk - Spende für Aktion Solidarität
Schüler setzen sich für Kinder in Ruanda ein

Seit vielen Jahren schon unterstützt die Marien-Grundschule die "Aktion Solidarität". Diesmal konnten die Kinder eine Spende von 410 Euro an Geroldine Ondrusek übergeben. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
30.01.2015
3
0
Seit vielen Jahren unterstützt die Marien-Grundschule die Aktion "Solidarität" mit dem Verkauf von afrikanischem Kunsthandwerk. So konnte Rektorin Gabriele Grünwald vor kurzem an Geroldine Ondrusek 410 Euro für die Projekte in Ruanda übergeben.

Geroldine Ondrusek ist seit 1982 ehrenamtlich für den Verein "Aktion Solidarität" in Tirschenreuth unterwegs. Einmal im Jahr kommt sie auch an die Marien-Grundschule, bepackt mit Kunsthandwerk, hergestellt von Jugendlichen und Frauen aus Ruanda. Der Erlös geht an den Salesianerpater Danko Litric, der seit vielen Jahren in Ruanda lebt, um dort den Ärmsten der Armen zu helfen.

Im Dezember stattete der Geistliche zum zweiten Mal der Schule einen Besuch ab und berichtete in einigen Klassen von seiner Arbeit in Gatenga und Kigali. Die Grundausbildung der Kinder ist dort sehr lückenhaft, da die Mittel für Schulgeld, Uniform und Schuhe häufig fehlen. Viele Jugendliche finden aufgrund der fehlenden Schulausbildung keine Arbeit und führen ein Leben auf der Straße. Um diesen Kindern und Jugendlichen eine Chance zu geben, versucht die Schule mit dem Verkauf des Kunsthandwerks die Arbeit der "Aktion Solidarität" zu unterstützen. Mit den Spenden wird ehemaligen Straßenkindern oder Waisen neben Rechnen und Schreiben eine Ausbildung ermöglicht, da sie nur so dem Teufelskreis der absoluten Armut entkommen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.