Viel Wissenswertes zur Erbrecht und Pflege
Reges Interesse

Auf ein voll besetztes Plenum trafen Kreisrätin Brigitte Scharf und Notar Tobias Greiner (rechts) bei einem Infoabend der Volksbank Nordoberpfalz. Vertriebsleiter Helmut Wolfrum freute sich über das starke Interesse. Bild: jr
Lokales
Tirschenreuth
24.10.2014
97
0
"Erben und Vererben, früher oder spät kommt dies auf uns alle zu", sagte Notar Tobias Greiner bei einem Vortragsabend in der Volksbank Nordoberpfalz. Fragen rund um die Pflege beantwortete Kreisrätin Brigitte Scharf. Zuvor hatte Vertriebsleiter Helmut Wolfrum die zahlreichen Besucher begrüßt.

Notar Tobias Greiner riet den Zuhörern, sich rechtzeitig über das Erbrecht sich Gedanken zu machen. Nach dem Tod gehe alles auf den oder die Erben über. Wenn kein Testament vorhanden sei, trete die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Bei gesetzlichem Güterstand gehe das Erbe zur Hälfte auf den Ehegatten und zur Hälfte auf die Kinder über. Der Notar riet auf jeden Fall zum Testament. Eheleute sollten sich in der Regel wechselseitig zu Erben einsetzen.

Wer trägt bei einem Heimfall die Kosten? An wen muss ich mich wenden? Welche Rolle spielen meine nächsten Angehörigen? Dies sind Fragen, die vielen Menschen unter den Nägeln brennen. Antworten darauf gab die Sozialexpertin Brigitte Scharf aus Erbendorf. Dabei gab Rechenbeispiele und zeigte auf, wann der Bezirk einspringt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.