Wasser nichts für Feinschmecker

Beim Besuch in Marienbad erfuhren die Mädchen und Jungen der Klasse 5a aus Tirschenreuth auch viel Interessantes über den Kurort. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
10.11.2015
2
0

Die Partnerschaft zwischen der Mittelschule und der Základní skola steht nicht nur auf dem Papier. Immer wieder besuchen sich die Schüler. Jetzt durfte Frantisek Kurka die Kinder aus Tirschenreuth begrüßen.

Vor kurzem besuchte die Klasse 5a der Mittelschule Tirschenreuth mit ihrer Klassenleiterin Birgit Tanner und Rektor Wilhelm Trisl die Základní skola (Grundschule) in Marienbad (Mariánské Lázne). Jana Bazalkova, die Koordinatorin der Partnerschaft auf tschechischer Seite begrüßte zusammen mit Rektor Frantisek Kurka die Schüler und führte sie kurz durch die Schule. Dabei lernten sie auch ihre neuen Brieffreunde und die Klassenleiterin Katka Sedinova kennen.

Besuch im Kurviertel

Nach einer gemeinsamen Pause ging es ins Kurviertel, wo Jana Bazalkova Wissenswertes über die Geschichte von Marienbad erzählte. In den Kolonnaden konnten alle das nicht besonders gut schmeckende Wasser aus den verschiedenen Heilquellen probieren. Ein Höhepunkt des Besuchs war die singende Fontäne im Zentrum des Kurviertels, bei der im großen Brunnen zu klassischer Musik verschiedene Wasserspiele zu sehen waren.Den krönenden Abschluss bildete der Besuch eines Ladens, in dem sich mehrere Schüler mit den köstlich schmeckenden Oblaten eindeckten. Rektor Wilhelm Trisl sah in diesem Besuch eine Vertiefung der seit mehr als 20 Jahren bestehenden Partnerschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.