"Wir sollten Frieden schaffen"

Langjährige Mitglieder des KDFB wurden beim "Dankeschönabend" für 25, 35, 40, 45, 50 und 55 Jahre Zugehörigkeit geehrt. Mit im Bild Vorsitzende Olga Luft und Pfarrer Georg Flierl. Bild: wg
Lokales
Tirschenreuth
24.11.2014
33
0

Das Gebet steht nicht allein im Programm des Frauenbundes. Vielfältig sind die Aufgaben, denen sich die Mitglieder widmen. Die Unterstützung würdigte Olga Luft mit einem "Dankeschönfest".

Mit einem Gottesdienst mit feierlicher Aufnahme von sechs Neumitgliedern begann der "Dankeschönabend" des Katholischen Frauenbundes in der Kreisstadt. Im Pfarrzentrum überreichte Vorsitzende Olga Luft zusammen mit Geistlichem Beirat Stadtpfarrer Georg Flierl Ehrenurkunden und Geschenke an langjährige treue Mitglieder für 25, 35, 40, 45, 50 und sogar 55 Jahre Vereinszugehörigkeit.

"Heuer haben wir sieben Mitglieder hergeben müssen, darunter auch zwei Verstorbene, die eine Ehrung erhalten hätten", bedauerte Vorsitzende Olga Luft. Erfreulich seien die sechs Neuaufnahmen, die sie mit einer langstieligen Rose im Verein willkommen hieß: Michaela Köstler, Monika Wimmer, Hannelore Klee, Sandra Dost, Adelheid Summerer und Gabriele Bicherl.

Rosen und Dank

Den anwesenden Mitgliedern, besonders aber den langjährigen zu Ehrenden, sagte sie ein herzliches "Dankeschön" für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über. Das Dankeschönfest finde einmal im Jahr statt als Anerkennung der Mitarbeit. Olga Luft war sehr stolz auf alle Frauen - derzeit sind es 260 Mitglieder.

Pfarrer Georg Flierl sprach in seinem Grußwort über die Heilige Elisabeth, über die Situation auf der Welt und die Kriege. "Wir sollen Frieden schaffen", war er der Meinung und machte darauf aufmerksam, dass "wir nur mit dem Gebet die Macht haben". Auch Olga Luft bezeichnete das Gebet als "unsere Waffe". "Jeder kann ein Gebet sprechen, egal ob laut oder leise." Gemeinsam übernahmen die Vorsitzende und der Geistliche die Ehrungen. Überreicht wurden Ehrenurkunden und Geschenke.

Die Geehrten

Für 25 Jahre Treue wurden geehrt: Loni Behnke, Monika Grassy, Marga Kohl, Elfriede Ockl, Irmgard Schneider und Barbara Schmidt (alle Tirschenreuth). Für 35 Jahre: Olga Bodenstein, Maria König, Ida Konrad, Elfriede Kreuzer, Rosa Reisnecker, Ingeborg Schwägerl, Maria Kleber (alle Tirschenreuth) und Sofie Eckert (Kleinklenau).

Für 40 Jahre geehrt wurde Elonore Peter aus Tirschenreuth, für 45 Jahre Erna Völkl aus Tirschenreuth und Rose Weigl aus München (die "Vorvorvorgängerin" von Olga Luft und ehemalige Vorsitzende des KDFB). Ein halbes Jahrhundert, also 50 Jahre, beim Frauenbund ist Erna Wallner, sie erhielt zusätzlich einen großen Weihnachtsstern als Dank. Auf stattliche 55 Jahre Mitgliedschaft bringt es Erna Schels aus Tirschenreuth, die sich wie auch einige andere entschuldigen musste. Ihr wird die Ehrenurkunde mit Geschenken persönlich vorbei gebracht. Das älteste Mitglied ist Resi Beer, sie ist seit 58 Jahren beim Frauenbund. Zum 100. Geburtstag heuer wurde ihr bereits ein Geschenk überreicht. Bevor es mit dem gemütlichen Teil weiter ging, wies Olga Luft noch auf einen "Versuch" hin, der auch für andere Vereine interessant wäre und vor allem auch Bürgermeister und Pfarrer etwas entlasten würde: Am Donnerstag, 11. Dezember, ab 14 Uhr findet erstmals eine gemeinsame Weihnachtsfeier von KDFB und den Senioren der Pfarrei statt. Der KDFB spendiert dazu Stollen und Glühwein. "Melden Sie sich bitte an, es haben 100 Leute Platz im Saal."

Beim Weihnachtsmarkt

Bereits am 29./30. 11. ist der KDFB auf dem Weihnachtsmarkt des Lions-Clubs auf dem Fischhof-Gelände zu finden, wo zwei Tage lang "dekorative Handarbeiten und vieles mehr" angeboten werden. Am Samstag, 6. 12., findet wieder der Weihnachtsmarkt im Seniorenheim "Mühlbühl" für die Senioren und alle Interessierten aus der Bevölkerung statt, wozu schon jetzt alle herzlich eingeladen sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.