Zwischen den Jahren in Prag

Einen interessanten Einblick in die Sehenswürdigkeiten eines winterlichen Prags gewährte die Studienfahrt der Volkshochschule. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
15.01.2015
2
0
Prag ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Auch zwischen den Jahren, wie die Teilnehmer der Tagesfahrt der Volkshochschule bestätigen. Bei strahlend blauem Himmel stand als erstes das Benediktiner-Kloster Brevnov (Breunau) auf dem Programm. In der St. Matthäus-Kirche im Stadtteil Dejvice faszinierte die einzigartige Lebkuchenkrippe.

Nach einem ausgiebigen Mittagessen im Restaurant St. Norbert in der Klosterbrauerei Strahov ging es über das über das Loreto-Heiligtum zum Kapuzinerkloster mit der Marienkirche. Über die Prager Burg (Hradschin) mit einem schönen Blick auf die Kleinseite und die Altstadt, vorbei am Veitsdom fuhr die Gruppe mit der Straßenbahn zum Wenzelsplatz. Von hier aus war es auch nicht mehr weit zum Altstädter Ring mit seinem berühmten Rathaus und der Astronomischen Uhr. Punkt 16 Uhr ertönte das bekannte Glockenspiel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.