Der Dienstplan für 2016 steht

Politik
Tirschenreuth
09.01.2016
170
0

Der Mangel an Hebammen ist überall in Deutschland gleich dramatisch. "Auch in Weiden und Amberg sind nicht alle Stellen besetzt", weiß der Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG, Josef Götz. Das Krankenhaus Tirschenreuth setzt derzeit auf seine altbewährte Kernmannschaft bestehend aus den Beleghebammen, Elisabeth Reisnecker, Margareta Ackermann und Frieda Schieder-Emler.

Chefarzt Kurt Weber, Dr. Konrad Schmid aus Tirschenreuth, Dr. Ladislav Dedek aus Waldsassen und Dr. Elena Kitaynik aus dem Weidener Klinikum stehen als Gynäkologen zur Verfügung. Chefarzt Kurt Weber hat sein Wohnhaus direkt neben dem Krankenhaus gebaut, um jederzeit bei seinen Patientinnen sein zu können. Bei einer Geburt müssen, laut Vorschriften, eine Hebamme binnen fünf Minuten sowie ein Gynäkologe und ein Anästhesist innerhalb von jeweils zehn Minuten vor Ort sein.

"Unser Konzept mit Chefarzt Weber ist ein glasklares Bekenntnis pro Geburtshilfe in Tirschenreuth", sagt Josef Götz. "Denn sein Engagement ist schon ein sehr Spezielles", ergänzt er. Weber sieht die Situation eher gelassen: "Bei uns ist eigentlich alles ganz easy. Der Dienstplan für 2016 steht."

Im Schnitt wurden in Tirschenreuth in den vergangenen Jahren jeweils 360 Kinder geboren. Der Einzugsbereich umfasst praktisch den ganzen Landkreis sowie Neustadt/Waldnaab, Vohenstrauß und sogar Grafenwöhr. Hier spielt bei werdenden Eltern die Tatsache eine große rolle, dass Kurt Weber fließend spanisch spricht. Denn im Lager Grafenwöhr gibt es eine nicht zu unterschätzende Zahl an Latinos. Auch der eine oder andere Syrer hat bereits im Tirschenreuther Kreißsaal das Licht der Welt erblickt.

Eine Syrerin, die schon lange in Tirschenreuth lebt, fungiert dabei als Dolmetscherin. Insgesamt waren 2015 in Tirschenreuth 362 Geburten mit ebenso vielen Kindern zu verzeichnen. In Weiden waren es 1273 Geburten mit 1315 Kindern (darunter 42 Zwillinge). (tr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.