102 Teilnehmer bei der Veranstaltung der Wasserwacht am Start - Wolfgang Rahm von Anfang an ...
Für Triathleten ist das Wetter Nebensache

Sport
Tirschenreuth
06.07.2016
22
0

Trotz des nicht gerade einladenden Wetters konnte die Wasserwacht die Durchführung des 31. Tirschenreuther Volkstriathlons am Rothenbürger als Erfolg verbuchen. Bei besserem Wetter wären vielleicht noch ein paar Zuschauer mehr gekommen.

Die Triathleten ließen sich vom Wetter wenig beeinflussen. Nachdem die erste Disziplin ohnedies das Schwimmen war, störte auch der Regen, der zusammen mit dem Startschuss einsetzte, wenig. 77 Männer und 55 Frauen waren am Start, darunter 9 Herren- und 5 Damenstaffeln (Vorjahr 12). Die Staffeln werden immer beliebter. So ist es auch zu verstehen, dass der Einzelsieger der beiden vergangenen Jahre, Rainer Weiss, ebenso in einer Staffel mitmachte wie Jürgen Steiner, der sich diesmal nur aufs Laufen konzentrierte.

Erfolg für Neueinsteiger


Und noch einen weiteren Prominenten konnte man diesmal ausmachen: Schwimm-Ass Tim Schmalzreich. Er integrierte sich - natürlich als Startschwimmer - bei den "drei Dirschenreither Boum". Zusammen mit Manuel Dörfler und Josef Reiter belegte man den 3. Rang. Bei den Damenstaffeln gab es einen unangefochtenen Sieg für das Trio "die Rastas" mit Nadine und Iris Rahm sowie Corinna Staufer. Erfolgreiche Neueinsteiger waren auf Platz zwei die "dynamischen Drei" mit Anja Zinkl, Julia Völkl und Katharina Heindl. Beim Tirschenreuther Triathlon werden alljährlich auch die Stadtmeister bei den Damen und Herren ermittelt. Bei den Damen konnte Theresa Malzer ihren Titel erfolgreich verteidigen. Bei den Herren war Titelverteidiger Matthias Eckmeyer ebenfalls nicht zu schlagen (wir berichteten).

Wasserwacht-Sprecher Werner Gleißner bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Pokal- und Sachspendern sowie Sponsoren, bei den Feuerwehren, dem Roten Kreuz und dem Wasserwacht-Arzt Dr. Maximilian Schön. Gedankt wurde auch den zahlreichen Helfern, der Stadt und der Turngemeinschaft. Bürgermeister Franz Stahl lobte das Engagement der Wasserwacht bei der Durchführung dieses Events. Der Triathlon sei aus dem Sportprogramm der Stadt nicht mehr wegzudenken ist. Beitrag der Stadt sei wieder die "kehrmaschinenreine" Radstrecke nach Lengenfeld gewesen.

Schon 31 Mal am Start


Die Klassensieger erhielten wieder Pokale, zudem gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde und das "Finisher-Trikot" 2016. Besonderen Beifall erhielt Wolfgang Rahm. Er ist der einzige Teilnehmer, der bei allen bisherigen 31 Triathlon-Veranstaltungen mit von der Partie war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wasserwacht Tirschenreuth (8)Volkstriathlon (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.