Bambini liefern spannende Spiele
Junioren-Turnier des ATSV Tirschenreuth mit 28 Mannschaften gut besetzt

Gut besetzt war das Bambibni-Turnier des ATSV. Im Bild die jüngsten Spieler nach Abschluss des G-Wettbewerbs mit ihren Betreuern sowie die "Macher" von der veranstaltenden Jugendabteilung. Bild: hä
Sport
Tirschenreuth
15.01.2016
101
0

Nicht das Ergebnis,. der Spaß stand im Vordergrund beim Junioren-Turnier in der Gymnasium-Halle. 28 Teams kämpften um Pokale, Medaillen und Urkunden. Und wurden wieder mit viel Applaus belohnt.

Die Jugendabteilung des ATSV unter der Federführung von Thorsten Ziegler hatte den Wettbewerb ausgerichtet. Den Anfang machten die D-Junioren. Aus zwei Vierergruppen wurden schließlich die Sieger ermittelt. Neben der ersten Mannschaft der SG Tirschenreuth (Spielgemeinschaft aus ATSV und FC) qualifizierten sich Vorjahressieger JFG Luisenburg, der TSV Bärnau und die stark aufspielende DJK Falkenberg fürs Halbfinale. Dort setzten sich die DJK Falkenberg und die SG Tirschenreuth durch.

In der Endrunde legte Falkenberg vor. Auch der Ausgleich brachte die spielerisch beste Mannschaft des Turniers nicht aus dem Konzept. Am Ende stand ein deutlicher 4:1-Sieg zu Buche. Das kleine Finale entschied die JFG Luisenburg gegen gut organisierte Bärnauer knapp mit 1:0 für sich. Die weiteren Platzierungen: 5. SG Großkonreuth, 6. SG Tirschenreuth II, 7. SF Kondrau und 8. TSV Neualbenreuth.

Danach griffen die F-Junioren in den Spielbetrieb ein. Im Modus "Jeder gegen Jeden" entwickelten sich spannende Spiele. Letztendlich kam ATSV-Vorstand Gert Ernst deswegen nicht umhin, alle Mannschaften mit einer Siegerurkunde und jeden Spieler mit einer Medaille zu belohnen. Dabei waren: TSV Bärnau, FC Tirschenreuth, ATSV Tirschenreuth, TSV Erbendorf, DJK Falkenberg und SG Großkonreuth.

Bei den E-Junioren standen sich acht Mannschaften gegenüber. Der ATSV Tirschenreuth schickte gleich zwei Teams ins Rennen. SG Plößberg/Schönkirch, FC Dießfurt, SV Steinmühle, TSV Bärnau, FC Tirschenreuth und Titelverteidiger VfB Weiden komplettierten das Teilnehmerfeld. Während in der ersten Gruppe Gastgeber ATSV und VfB Weiden dominierten, konnte sich Lokalrivale FC in der anderen Gruppe vor der SG Plößberg/Schönkirch auf Platz 1 setzen. Im Halbfinale besiegte Weiden den FC und der ATSV konnte Plößberg/Schönkirch deutlich bezwingen.

In einem intensiven und hochklassigen Finale musste schließlich das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Nervenstärke und Torwart Wittke ließen hier das Pendel zugunsten des ATSV ausschlagen. Im kleinen Finale siegte der FC knapp und sicherte so Platz 3. Die weiteren Plätze belegten: 4. SG Plößberg/Schönkirch, 5. TSV Bärnau, 6. FC Dießfurt, 7. SV Steinmühle und 8. ATSV Tirschenreuth.

Den Abschluss bildete das Turnier der G-Junioren. Hier waren die Teams der DJK Falkenberg, SpVgg Schirmitz, FC Tirschenreuth, SV Steinmühle und die Mannschaft des Gastgebers dabei. Weil der SV Pechbrunn kurzfristig absagen musste, wurde kurzerhand aus Spielern von Steinmühle und FC Tirschenreuth ein weiteres Team gebildet, so dass das Turnier plangemäß ablaufen konnte.

Auch hier konnten die vielen Zuschauer so manch tollen Trick bewundern. Der Applaus bei der Siegerehrung für alle Mannschaften, auch von den gut gefüllten Zuschauerrängen, war der Lohn für tollen Bambini-Fussball. Das Foto zeigt die jüngsten Spieler nach Abschluss des G-Wettbewerbs mit ihren Betreuern sowie die "Macher" von der veranstaltenden ATSV-Jugendabteilung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.