Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost
Neue Gesichter

Nach dem Abstieg aus der Landesliga Nordost startet der SV Poppenreuth (links Lukas Komberec) in der Bezirksliga einen Neubeginn. Das erste Match bestreitet der SVP am Sonntag in Schauenstein. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
22.07.2016
38
0

Die drei Aufsteiger FC Creußen, SG Regnitzlosau und TSV Thiersheim sowie die Absteiger SV Friesen und SV Poppenreuth geben der Bezirksliga Oberfranken Ost ein neues Gesicht. Am Freitag eröffnen der BSC Saas Bayreuth und Neuling FC Creußen mit dem Derby die Saison 2016/17.

Nach dem Abstieg aus der Landesliga Nordost muss sich der SV Poppenreuth neu orientieren. Es gab eine Reihe von Abgängen, aber mit Karel Plachy nur einen Neuzugang. Trainer Vaclav Peroutka ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Zum Saisonauftakt gastieren die Nordoberpfälzer beim TuS Schauenstein, der in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entkam. Eine weitere Zittersaison möchte der TSV Kirchenlaibach diesmal vermeiden. Mit einem Heimsieg über den TSV Mistelbach wollen Trainer Thomas Kaufmann und sein Team den Grundstein dazu legen.

Einen heißen Titelanwärter gibt es auf den ersten Blick nicht. Gelingt es aber dem ATS Kulmbach, an die Leistungen aus der vergangenen Runde anzuknüpfen, führt am Vorjahres-Dritten wohl kein Weg vorbei.

1. Spieltag



Saas-Bayreuth - Creußen Fr. 18.45

ATS Kulmbach - FCE Münchberg Sa. 16.00

Kirchenlaibach - Mistelbach Sa. 16.00

Trogen - Neudrossenfeld II Sa. 17.00

Friesen - VfB Kulmbach So. 14.00

Oberkotzau - Thiersheim So. 15.00

Regnitzlosau - Thierstein So. 15.00

Schauenstein - Poppenreuth So. 17.00
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.