Fußball Kreisklasse Ost MAK
Spitzenduo lässt Federn

Dank einer hervorragenden Abwehrarbeit bezwang der TSV Neualbenreuth den Tabellenzweiten ASV Waldsassen mit 1:0 und holte damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Hier hat ASV-Stürmer Tomas Lacina (rechts) gegen Florian Riederer und Martin Dietl das Nachsehen. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
25.04.2016
215
0

In der Kreisklasse Ost gab es für das Spitzenduo und die Heimteams eine magere Ausbeute. Die Bilanz der Gastgeber lautete ein Sieg, ein Remis und vier Niederlagen. Das Remis landete Spitzenreiter TSV Konnersreuth II, der Tabellenzweite ASV Waldsassen unterlag als einzige Auswärtself.

Von einem Heimvorteil war am 22. Spieltag der Kreisklasse Ost nicht viel zu sehen. Einzig der TSV Neualbenreuth (11. Rang/27 Punkte) behielt die Punkte zu Hause. Mit einem überraschenden 1:0 gegen Aufstiegskandidat ASV Waldsassen (2./39) feierte der Relegationsplatz-Inhaber einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf. Tabellenführer TSV Konnersreuth II (1./41) schaffte es jedoch nicht, sich abzusetzen. Im Heimspiel gegen die DJK Falkenberg (5./35) reichte es nur zu einem 0:0. Elias Bader vom FC Tirschenreuth II (4./36) sorgte mit vier Treffern praktisch alleine für den Sieg beim SV Pechbrunn (10./27). Der FC ist somit ebenfalls im Aufstiegsrennen, der SV hingegen immer weiter im Abstiegsstrudel.

SV Pechbrunn 1:4 (1:1) FC Tirschenreuth II

Tore: 1:0 (18.) Elias Bader, 1:1 (44.) Robert Müller, 1:2 (64.), 1:3 (73.) und 1:4 (80.) Elias Bader - SR: Markus Dotzauer (FC Krötenbruck) - Zuschauer: 50

Die stark verunsicherte Heimelf fand in den Anfangsminuten nur schwer in die Partie. Folgerichtig brachte Bader die Kreisliga-Reserve in der 18. Minute in Führung. Mitte des ersten Durchgangs besann sich der SV auf seine Qualitäten und erzielte kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich durch Müller. Nach dem Wiederbeginn neutralisierten sich beide Teams zunächst und das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab. In der 60. Minute erzielte der FC das 2:1 nach einem unglücklichen Abwehrfehler. Im Anschluss war erneut die Verunsicherung der Heimelf zu spüren und die Kreisstädter erhöhten kontinuierlich. Vier Treffer von Elias Bader hatten einen etwas zu hohen 4:1-Erfolg zur Folge.

TSV Neualbenreuth 1:0 (0:0) ASV Waldsassen

Tor: 1:0 (65.) Martin Fojtik - SR: Anton Bauer (SC Mähring) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (80.) Vaclav Usak (TSV), (90.) Carlos Manuel Dos Santos Costas Bras (ASV)

(rti) Mit einer couragierten Leistung hat sich der TSV Neualbenreuth gegen den ASV Waldsassen verdient drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gesichert. Die erste Halbzeit war arm an Höhepunkten. Einzig TSV-Stürmer Usak hatte eine gute Kopfballchance, die der ASV-Torhüter zunichte machte. Die zweite Hälfte begann ähnlich. Zweikämpfe bestimmten das Spiel. Nach einem feinen Pass von Florian Riederer spielte Martin Fojtik den ASV-Torwart aus und schob den Ball zum 1:0 ein. Derselbe Spieler vergab kurz darauf die Vorentscheidung, als er das leere Tor nicht traf. Kurz vor Ende versagte der Schiedsrichter dem TSV ein klares Tor. Der Ball war klar hinter der Torlinie. So musste das Heimteam noch bis zum Abpfiff um den Sieg zittern. Hervorzuheben ist die starke Abwehrarbeit der Hausherren.

SV Steinmühle II 2:4 (1:1) TSV Bärnau

Tore: 1:0 (13.) Mathias Fenke, 1:1 (22.) Martin Vlcek, 1:2 (56.) Martin Fischer, 1:3 (58.) Martin Zwerenz, 1:4 (65.) Martin Zwerenz, 2:4 (73.) Andreas Schuller - SR: Peter Kempf (Regnitzlosau) - Zuschauer: 40

(faf) Die Partie war im ersten Durchgang ausgeglichen. Steinmühle ging verdient in Führung, doch Bärnau schaffte bald darauf den Ausgleich. Das 1:1 zur Halbzeit entsprach dem Spielverlauf. Nach der Pause waren die Gäste gnadenlos effektiv und zogen binnen 15 Minuten durch Standardsituationen auf 4:1 davon. Das bedeutete die Vorentscheidung. Die Heimelf war in dieser Phase zu passiv und wurde dafür bitter bestraft. Die Kreisliga-Reserve erzielte zwar noch den Anschlusstreffer, dieser gab dem Spiel jedoch keine Wende mehr.

TSV Konnersreuth II 0:0 DJK Falkenberg

SR: Siegfried Scharnagl (SC Mähring) - Zuschauer: 40

Keine Tore im Spitzenspiel der Kreisklasse Ost zwischen dem TSV Konnersreuth II und der DJK Falkenberg: Die Gäste erwischten den besseren Start und hatten zu Beginn zwei gute Möglichkeiten. Danach gestaltete die Heimelf das Spiel ausgeglichener und sorgte selbst zwei Mal für Torgefahr. Die Teams neutralisierten sich im Laufe des Spiels. Die Abwehrreihen beider Mannschaften standen sicher und die Stürmer waren weitgehend abgemeldet. Für beide Vereine gab es in Hälfte zwei nur noch wenige Möglichkeiten zum Siegtreffer. Diese blieben jedoch ungenutzt, so dass die Partie mit einem gerechten Remis endete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.