Fußball Kreisklasse Ost MAK
TSV Konnersreuth II neuer Tabellenführer

In dieser Szene hat David Janda (blaues Trikot) das Nachsehen, doch später traf der Torjäger der SG Fuchsmühl drei Mal ins Schwarze. Durch diese drei Treffer gewann die SG das Derby beim SV Pechbrunn mit 3:0. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
11.04.2016
148
0

Der TSV Konnersreuth II (1./37 Punkte) hat den spielfreien ASV Waldsassen (2./36) an der Spitze der Kreisklasse Ost abgelöst. Die Konnersreuther besiegten den SV Steinmühle II (12./7) mühsam mit 2:0. Dritter bleibt der FC Tirschenreuth II (33), der aber beim SV Schönhaid (7./29) nur zu einem 0:0 kam. Auf Rang vier kletterte die SG Fuchsmühl (32), die das Derby beim SV Pechbrunn (9./27) durch drei Treffer von Torjäger David Janda mit 3:0 für sich entschied.

SV Pechbrunn 0:3 (0:3) SG Fuchsmühl

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.) und 0:3 (41.) David Janda - SR: Ludwig Dinger (Bischofsgrün) - Zuschauer: 100

(gb) Es war ein "gebrauchter Tag" für den SV Pechbrunn, der das Derby völlig zurecht in dieser Höhe verlor. Die Gäste waren über 90 Minuten wacher, spritziger und aggressiver in den Zweikämpfen. Zudem hatten sie an diesem Tag mit dem dreifachen Torschützen David Janda den überragenden Spieler in ihren Reihen. In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimelf zwar Druck aufzubauen, doch sie erarbeitete sich in den gesamten 90 Minuten keine klare Torchance. Pechbrunn muss sich gewaltig steigern, um sich aus der Gefahrenzone zu befreien.

TSV Friedenfels 0:3 (0:0) TSV Bärnau

Tore: 0:1 (60.) und 0:2 (76.) Martin Zwerenz, 0:3 (89.) André Ramsauer - SR: Kenan Gülmen (Thiersheim) - Zuschauer: 70 - Besonderes Vorkommnis: (73.) Michael Kochs (Friedenfels) verschießt Foulelfmeter

(rad) Was ist nur mit der Heimelf los? Wieder eine Niederlage, wieder kein Tor! Gerade in der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in zwei Szenen, dass sich die Mannschaft nichts zutraut, als die Friedenfelser zwei Mal alleine auf das Tor von Gästekeeper Mrazek zustürmten. Nach einer Stunde gingen die Gäste durch Martin Zwerenz per Nachschuss in Führung. Knapp eine Viertelstunde später bekam die Steinwaldelf die Chance zum Ausgleich, doch Kochs schoss einen Foulelfmeter am Tor vorbei. Wenig später traf erneut Zwerenz mit einem wuchtigen Kopfball zum entscheidenden 2:0. Danach ging bei Friedenfels nichts mehr.

SF Kondrau II 0:1 (0:1) SV Griesbach

Tor: 0:1 (6.) Sandro Culmbacher - SR: Anton Bauer (Floß) - Zuschauer: 60

(pho) Beide Teams boten eine flotte Kreisklassen-Partie. Kondrau war auf Augenhöhe mit den favorisierten Gästen. Die Führung gelang Griesbach mit einem Freistoß genau ins Dreieck, unhaltbar für den heimischen Keeper. Kondrau war durch den frühen Rückstand aber nicht geschockt. Gegen Ende der ersten Hälfte erspielten sich die Sportfreunde eine leichte Überlegenheit, versäumten es aber, aus zwei guten Chancen den Ausgleich zu erzielen. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken im Mittelfeld. Kondrau war bemüht, agierte aber oft auch unglücklich. Mit etwas Glück hätten der Ausgleich gelingen können.

TSV Neualbenreuth 3:2 (3:0) DJK Falkenberg

Tore: 1:0 (5.) und 2:0 (6.) Martin Fojtek, 3:0 (28.) Vaclav Usak, 3:1 (47.) Thomas Bitterer, 3:2 (90.+2) Markus Prechtl - SR: Peter Kempf (SV Wurlitz) - Zuschauer: 70

(rti) Einen enorm wichtigen Sieg erkämpfte sich der TSV Neualbenreuth gegen die DJK Falkenberg. Dabei legte die Heimelf einen Blitzstart hin. Die ersten zwei Torchancen verwertete Martin Fojtek zur 2:0-Führung. Im weiteren Verlauf hatte der TSV das Spiel unter Kontrolle und erhöhte verdient auf 3:0. Danach hatte Vaclav Usak noch zwei große Möglichkeiten, einmal traf er den Innenpfosten. In der zweiten Halbzeit dann ein ganz anderes Bild: Falkenberg nahm das Heft in die Hand und verkürzte auf 1:3. Danach hatten die Gäste noch einige Chancen, aber TSV-Torwart Anton Zintl parierte mehrmals famos. Das 2:3 fiel erst in der Nachspielzeit.

TSV Konnersreuth II 2:0 (1:0) SV Steinmühle II

Tore: 1:0 (24./Foulelfmeter) und 2:0 (70.) Oliver Schicker - SR: Walter Aufschläger (SV Leutendorf) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (65.) Matthias Fehnke (Steinmühle)

Mit diesem Arbeitssieg übernahm die "Zweite" des TSV Konnersreuth die Tabellenführung. Es war kein gutes Kreisklassen-Spiel, in dem nur wenig Spielfluss aufkam. Die Gäste machten geschickt die Räume eng und dem TSV damit das Leben sehr schwer. Die Führung fiel durch einen Foulelfmeter, das 2:0 kurz nach der Gelb-Roten Karte gegen Gästespieler Fehnke. Aufgrund der Mehrzahl an Chancen geht der Sieg in Ordnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.