Fußball Kreisklasse Ost
Spitzenduo vor heiklen Aufgaben

Sport
Tirschenreuth
19.03.2016
40
0

In der Kreisklasse Ost steht Tabellenführer ASV Waldsassen (1./30 Punkte) vor einer unangenehmen Aufgabe. Er gastiert bei Aufsteiger TSV Bärnau (9./22), der immer für eine Überraschung gut ist. Von einem eventuellen Punktverlust würde die DJK Falkenberg (2./28) profitieren. Allerdings ist das Derby gegen den SV Schönhaid (7./25) kein Spaziergang für die DJK. Im Verfolgerduell treffen die SG Fuchsmühl (3./26) und der FC Tirschenreuth II (4./26) aufeinander.

SV Steinmühle II Sa. 14.30 SV Pechbrunn

"Wir haben nichts mehr zu verlieren und spielen munter drauflos", sagt SV-Trainer Thorsten Meier. Zwar hängt die "Zweite" personell am Tropf der "Ersten", aber die Hausherren werden versuchen, ein schlagkräftiges Team auf die Beine stellen. Vorbereitung und Punktspiele sind für Gästetrainer Mario Bächer zwei Paar Stiefel. "Jetzt gilt es, den Hebel umzulegen." Vom Tabellenstand der Hausherren will er sich nicht blenden lassen. Er weiß auch, dass er mit seiner Mannschaft in Steinmühle noch nie gewonnen hat. Bächer steht der komplette Kader zur Verfügung.

TSV Konnersreuth II So. 12.30 SF Kondrau II

Die Hausherren gehen als klarer Favorit ins "kleine Derby". "Wir wollen uns auf keinen Fall blamieren", sagt TSV-Spielleiter Christian Werner. Wichtig sei für ihn, den Abstand zu den gefährdeten Ränge zu halten. Personalsorgen gibt es keine, lediglich die Position des Torhüters ist noch offen. "Die Lage ist schwierig, wir können nur das Beste daraus machen", weiß Jürgen Schmidkonz von den punktlosen Sportfreunden. "Vielleicht schaffen wir das Unmögliche, noch einmal heranzukommen?"

DJK Falkenberg So. 14.30 SV Schönhaid

"Egal, wie der Gegner heißt", fordert DJK-Trainer Harald Konrad einen Sieg. "Uns trennen von den Gästen nur drei Zähler und das muss sich ändern. Ein Remis bringt uns nicht weiter, wenn wir am Tabellenführer dranbleiben wollen." Die Aussichten sind gut, denn es steht das komplette Aufgebot zur Verfügung. Teuer bezahlen musste der Gast das letzte Testspiel. Michael Thoma, Dominic Horn, Michael Meißner und Michael Bauernfeind haben sich gegen den SV Neusorg verletzt und drohen länger auszufallen. Dazu fehlen Christopher Bader und Flodian Hajrizi berufsbedingt. Trotz dieser Nackenschläge zeigt sich SV-Trainer Karl Rößler kämpferisch. "Dann spielen wir verstärkt auf Abwehr und versuchen mit Kontern unser Glück."

SG Fuchsmühl So. 14.30 FC Tirschenreuth II

SG-Trainer Horst Höfer lässt keine Ausreden gelten. Für ihn sei ein Sieg über den punktgleichen Konkurrenten Pflicht. Ein Remis wie in der Vorrunde helfe nicht entscheidend weiter. Da einige Spieler angeschlagen sind, will Höfer die Anfangsformation kurzfristig bekanntgeben. Nach dem 2:0-Sieg über Friedenfels kann laut FC-Spielleiter Thomas Schramm das Team befreit aufspielen. "Der Druck liegt bei den Hausherren. Mit einem Remis wäre ich mehr als einverstanden." Personell sind einige Veränderungen vorgesehen.

TSV Bärnau So. 14.30 ASV Waldsassen

"Wir haben Respekt vor dem Tabellenführer, aber keine Angst", sieht Trainer Werner Daubitzer der Partie locker entgegen. "Meine Mannschaft hat nichts zu verlieren und wird couragiert zu Werke gehen." Sorgen bereiten Daubitzer lediglich die Ausfälle von Martin Vlcek und Pavel Lucas. Mit einem mulmigen Gefühl reisen die Gäste an. "Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung und es sind ein halbes Dutzend Spieler verletzt. Trotzdem setzen wir alles daran, die Tabellenführung zu verteidigen", verspricht ASV-Coach Stephan Zeitler.

TSV Friedenfels So. 14.30 TSV Neualbenreuth

"Mit der Leistung in Tirschenreuth haben wir nichts in der Spitzengruppe verloren", lautet die ernüchternde Bilanz von TSV-Trainer Alexander Zant nach der 0:2-Auftaktniederlage beim FC II. "Die Mannschaft muss sich in allen Bereichen deutlich steigern, wenn sie weiterhin vorne mitmischen will." Trotz einiger Ausfälle glaubt Zant, eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken zu können. Mit Sorge blickt Gästespielleiter Martin Maier auf die Partie. "Ich kann mich nicht erinnern, wann wir dort das letzte Mal gewonnen haben." Neben Maurizio Uricchio fällt auch Tobias Riederer verletzt aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.