Fußball Kreisliga Süd MAK
Eigentor entscheidet Derby

Der SV Steinmühle gewann das Derby gegen die Sportfreunde Kondrau mit 3:2. Das Bild zeigt einen Zweikampf zwischen Julian Wild (Steinmühle, links) und Yannick Schiml. Bild: Schrems
Sport
Tirschenreuth
16.08.2016
149
0

In der Kreisliga Süd ist der nach jeweils drei Auftaktsiegen befürchtete Alleingang des ASV Wunsiedel und der SpVgg 13 Selb gestoppt. Inzwischen sind beide Teams seit zwei Spielen ohne Sieg. Der FC Tirschenreuth hat sich in eine glänzende Position gebracht.

Der ASV Wunsiedel (1./11 Punkte) ist zwar weiter Tabellenführer der Kreisliga Süd, doch eine Woche nach dem 0:0 beim FC Schwarzenbach/Saale (14./4) reichte es auch gegen den SV Mitterteich II (11./5) nur zu einem torlosen Remis. Einen Zähler hinter dem Bezirksliga-Absteiger liegt ein punktgleiches Trio in Lauerstellung. Neuer Zweiter ist der FC Tirschenreuth (2./10), der Neuling SG Fuchsmühl (15./3) mit 5:1 abfertigte. Erfolgreich waren auch der VfB Arzberg (3./10), mit 1:0 in Schwarzenbach/Saale, und der VFC Kirchenlamitz (4./10), der bei der SpVgg 13 Selb (5./9) mit 2:0 gewann. Für die "Dreizehner" war es die zweiten Pleite in Folge.

Auch der Höhenflug des FC Marktleuthen (6./9) und der SpVgg Wiesau (7./8) ist zunächst gestoppt. Der Neuling unterlag beim TSV Konnersreuth (8./7) mit 0:2, die Wiesauer zogen beim TSV Waldershof (9./6) mit 3:4 den Kürzeren. Wichtige Siege feierten in der unteren Tabellenhälfte auch der SV Steinmühle (10./6) und der ASV Waldsassen (12./5). Der SVS entschied das Derby gegen die Sportfreunde Kondrau (13./4) durch ein Eigentor in der Nachspielzeit mit 3:2 für sich. Die Klosterstädter bezwangen im Kellerduell die SG Selb-Plößberg/Erkersreuth (16./3) mit 4:1.

SV Steinmühle 3:2 (1:1) SF Kondrau

Tore: 0:1 (5.) Johannes Brunner, 1:1 (9.) Andreas Reichl, 2:1 (64.) Fabian Bilz, 2:2 (88.) Christian Lanz, 3:2 (90.+1) Eigentor Christian Lanz - SR: Jochen Schubert (Stammbach) - Zuschauer: 120

(faf) Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit dem ersten Angriff durch Johannes Brunner in Führung. Die Heimelf war unbeeindruckt und schon wenig später glich Andreas Reichl aus. Steinmühle zeigte im weiteren Verlauf das gefälligere Spiel, während es Kondrau mit langen Bällen versuchte. Nach der Halbzeit kontrollierten die Gelb-Schwarzen weitgehend das Spiel. Kondrau zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und machte es dem SVS mit der vielbeinigen Abwehr schwer, zum Torerfolg zu kommen. Die Führung für die Hausherren erzielte der junge Fabian Bilz mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern ins Dreieck. In der letzten Viertelstunde riskierte Kondrau mehr. Steinmühle versäumte es in dieser Phase, den Sack zuzumachen. Kurz vor dem Ende überschlugen sich die Ereignisse: Kondrau kam in der 88. Minute nach einer Standardsituation durch Christian Lanz zum glücklichen 2:2, doch in der Nachspielzeit wurde derselbe Spieler zum Pechvogel. Lanz verlängerte einen Flankenball mit dem Kopf über den herauseilenden Torwart Roßkopf ins eigene Tor. Aufgrund der Spielanteile geht der Sieg der Hausherren in Ordnung, wenngleich er am Ende etwas glücklich zustande kam.

TSV Waldershof 4:3 (3:2) SpVgg Wiesau

Tore: 1:0 (4.) Julian Schindler, 2:0 (6.) Tobias Rupp, 2:1 (24.) Timo Hollmann, 3:1 (27.) Dominik Dotzauer, 3:2 (31.) und 3:3 (50.) Benjamin Lauton, 4:3 (80.) Jonas Trieflinger - SR: Thomas Thüroff (Geroldsgrün) - Zuschauer: 90

(uwb) Bereits in der 4. Minute konnte Julian Schindler einen langen Ball vor dem Wiesauer Torwart erlaufen und vollstrecken. Kurz darauf erhöhte Tobias Rupp per Kopf auf 2:0. Nach dem Wiesauer Anschlusstor durch Timo Hollmann setzte sich Dominik Dotzauer durch und stellte den alten Abstand wieder her. Waldershof war weiterhin überlegen, ließ aber trotzdem den Ausgleich der Wiesauer durch zwei Treffer von Benjamin Lauton zu. Jonas Trieflinger gelang aber in der Schlussphase per Freistoß der verdiente Siegtreffer.

FC Tirschenreuth 5:1 (3:0) SG Fuchsmühl

Tore: 1:0 (5.) Bastian Popp, 2:0 (15.) Samuel Gebru Fantaye, 3:0 (44.) Fabian Büttner, 4:0 (70.) Bastian Popp, 5:0 (79.) Christian Ott, 5:1 (85.) Christopher Fürst - SR: Andreas Stolorz (DJK Irchenrieth) - Zuschauer: 90

(wga) In der starken Anfangsviertelstunde legten die Platzherren den Grundstein für den hohen Sieg. Zweimal konnte sich Daniel Kahrig auf dem Flügel durchsetzen und präzise nach innen passen, wo seine Mitspieler im Fünfmeterraum lauerten. Die einzige Gästechance durch David Janda vereitelte FC-Torwart Pecher. Den dritten Treffer erzielte Fabian Büttner nach Doppelpass mit Marian Vaclavik. Auch nach der Pause bestimmten die Platzherren das Tempo. SG-Torhüter Michael Schultes hatte nun Schwerstarbeit zu leisten, konnte aber eine höhere Niederlage nicht verhindern. Mit ihrer zweiten Chance gelang den Gästen nach einem Heber von Janda auf Fürst der Ehrentreffer.

ASV Wunsiedel 0:0 SV Mitterteich II

SR: Gunter Ernst (Selbitz) - Zuschauer: 170

(zet) Die Gäste standen von Beginn an sicher in der Abwehr. In der 12. Minute meisterte SV-Keeper Göhlert einen Freistoß von Koller. Es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe Röder (37.) und Rödel (39.) zwei gute Möglichkeiten für den ASV hatten. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Beim ASV fehlte der genaue Pass in die Spitze und so waren Torchancen Mangelware. In der 85. Minute trafen die Gäste nach einem abgefälschten Freistoß nur den Pfosten. Am Ende hatte sich Mitterteich II den Punkt redlich verdient.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.