Fußball Kreisliga Süd MAK
SpVgg Wiesau feiert Derbysieg

Die SpVgg Wiesau gewann zum Saisonstart in der Kreisliga Süd das Nachbarduell bei der SG Fuchsmühl mit 3:1. Hier ist der Wiesauer Christoph Wührl (links) vor Lukas Gerg am Ball. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
23.07.2016
123
0

Im Fußballkreis Hof/Wunsiedel/Tirschenreuth rollt seit Freitagabend wieder der Ball. In der Kreisliga Süd standen zwei Partien auf dem Programm, davon ein brisantes Derby.

(gb) Die Vorfreude bei der SG Fuchsmühl war groß, doch am Ende gab es lange Gesichter. Der Aufsteiger zog im Eröffnungsspiel der Kreisliga Süd gegen den Nachbarrivalen SpVgg Wiesau mit 1:3 den Kürzeren. Fabian Nickl, Neuzugang der Gäste, zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus. Innerhalb von drei Minuten gelang dem Ex-Poppenreuther ein Doppelpack. In der zweiten Partie verlor der SV Steinmühle bei der SpVgg Selb 1:4.

SG Fuchsmühl 1:3 (0:1) SpVgg Wiesau

Tore: 0:1 (8.) Stefan Russ, 0:2 (50.) und 0:3 (53.) Fabian Nickl, 1:3 (65.) David Janda - SR: Vinzenz Dippold (Hof) - Zuschauer: 230 - Besonderes Vorkommnis: (68.) Dominik Schuller (Wiesau) pariert Foulelfmeter von Philipp Gerg

(phg) Die SpVgg Wiesau hat der SG Fuchsmühl ihr erstes Kreisliga-Spiel seit neun Jahren vermiest. Vor der bemerkenswerten Kulisse von 230 Zuschauern übernahm Fuchsmühl die Initiative, kassierte aber bei der ersten Unachtsamkeit das 0:1. Das spielte Wiesau in die Karten: Die Gäste warteten ab und tauchten nach gelegentlichen Kontern gefährlich vor dem Fuchsmühler Tor auf. Der SG fehlten Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit, auch wenn sie mehr Spielanteile hatte. Nach der Pause überrumpelte der Wiesauer Nickl mit zwei schnellen Treffern die Fuchsmühler und entschied die Partie, obwohl nach David Jandas 1:3 noch einmal Spannung aufkam. Lautstarke SG-Anhänger peitschten ihre Mannschaft nach vorne. Dann parierte der Wiesauer Torhüter Dominik Schuller einen Foulelfmeter und der Heimelf versagten die Kräfte.

SpVgg 13 Selb 4:1 (1:0) SV Steinmühle

Tore: 1:0 (11.) Sascha Jülke, 1:1 (47.) Thomas Faltenbacher, 2:1 (55./Eigentor) Julian Wild, 3:1 (82.) Sascha Jülke, 4:1 (85.) Marco Thumser - SR: Fuhrmann (FC Pressig) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (70.) Michael Mark (Steinmühle)

Im ersten Spiel der Saison erkämpften sich die "Dreizehner" einen Heimsieg. Die Selber begannen stark und erspielten sich viele Torchancen. Diener, Geyer, Ries und Zucker hätten zur Halbzeit schon alles klarmachen können. Lediglich Jülke krönte einen sauber vorgetragenen Angriff mit dem 1:0. Kurz nach der Pause erzielte Faltenbacher den überraschenden Ausgleich, die Selber schienen noch beim Pausentee zu sein. In den nächsten Minuten bestimmten die Gäste das Spielgeschehen und Selb hatte Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Der Führungstreffer durch ein Eigentor ließ die "Dreizehner" nicht sicherer werden. Nach einer feinen Einzelleistung von Ries erzielte Jülke den wichtigen Zwei-Tore-Vorsprung. Thumser besiegelte die Niederlage für die teilweise rustikal einsteigenden Gäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.