Fußball Kreisliga Süd MAK
SpVgg Wiesau gewinnt Derby

Sport
Tirschenreuth
01.08.2016
196
0

Drei Spiele, drei Siege, 21:1 Tore: Bezirksliga-Absteiger ASV Wunsiedel mischt die Kreisliga Süd auf. Mit der SpVgg 13 Selb hat ein weiterer Favorit ebenfalls neun Punkte auf dem Konto. Die SpVgg Wiesau liegt als bestes Team aus dem Stiftland in Lauerstellung.

Es war ein ungleiches Duell, das Aufeinandertreffen von Ex-Bezirksligist ASV Wunsiedel (1./9 Punkte) und Neuling SG Fuchsmühl (16./0). Entsprechend klar war das Ergebnis: Der ASV schoss die bedauernswerten Gäste mit 10:0 ab. Auch die SpVgg 13 Selb (2./9) feierte am dritten Spieltag der Kreisliga Süd den dritten Sieg. Der war allerdings glücklich und fiel mit 2:1 gegen den VfB Arzberg (6./4) knapp aus.

Die schärfsten Verfolger des Spitzenduos sind Aufsteiger VFC Kirchenlamitz (3./7) und die SpVgg Wiesau (4./7). Der VFC gewann beim TSV Waldershof (9./3) mit 3:2, die SpVgg setzte sich im Derby beim FC Tirschenreuth (7./4) ebenfalls mit 3:2 durch. Der FC Marktleuthen (5./6) entschied das Neulingsduell beim ASV Waldsassen (15./1) mit 2:1 für sich. Jeweils den ersten Saisonsieg feierten der SV Mitterteich II (8./4) und der SV Steinmühle (10./3) - die Landesliga-Reserve mit 4:1 gegen die SG Selb-Plößberg/Erkersreuth (12./3) und der SVS mit 2:1 gegen den FC Schwarzenbach/Saale (11./3).

Das Spiel TSV Konnersreuth (13./1) gegen SF Kondrau (14./1) wurde auf den 19. August verlegt.

FC Tirschenreuth 2:3 (1:2) SpVgg Wiesau

Tore: 0:1 (6.) Timo Hollmann, 1:1 (42.) Jan Vujtech, 1:2 (45.) Daniel Wölfl, 2:2 (65.) Jan Vujtech, 2:3 (90.) Daniel Wölfl - SR: Sebastian Küffner (Nagel) - Zuschauer: 100

(wga) Nicht den besten Tag hatte die FC-Abwehr, welche nach mehreren Patzern am Ende den Gästen die Punkte überließ. Diese gingen bereits früh in Führung, als Hollmann eine Flanke verwertete. Nach 20 Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Torschüsse häuften sich und Vujtech, der beste FC-Spieler an diesem Tag, erzielte den Ausgleich. Die Freude währte nur kurz, Wölfl brachte die Gäste erneut in Führung. Im zweiten Durchgang forcierten die Platzherren die Angriffe auf das von Torwart Dominik Schuller gut gehütete Gästetor. Nach vorherigem Lattentreffer köpfte Vujtech nach einer Flanke von Daniel Kahrig zum verdienten Ausgleich ein. Bis auf die letzten drei Minuten dominierten nun die Einheimischen. Dann boten sich den Gästen zwei Chancen, von denen Torwart Pecher die erste abwehren konnte. Beim zu kurzen Rückpass in der Schlussminute hatte er jedoch keine Chance, als Daniel Wölfl ohne Probleme zum glücklichen SpVgg-Sieg einschießen konnte.

ASV Wunsiedel 10:0 (6:0) SG Fuchsmühl

Tore: 1:0 (10.) Jürgen Hummer, 2:0 (12.) Fabian Bartl, 3:0 (17./Foulelfmeter) Jürgen Hummer, 4:0 (20.) und 5:0 (23.) Michael Koller, 6:0 (43.) Julian Röder, 7:0 (47.) André Eckert, 8:0 (52.) Jürgen Hummer, 9:0 (59.) Fabian Bartl, 10:0 (73./Foulelfmeter) Julian Röder - SR: Reinhold Schramm (Bindlach) - Zuschauer: 160

(zet) Trotz einer langen Verletztenliste feierte der Bezirksliga-Absteiger einen Kantersieg. Nach 20 Minuten stand es schon 4:0 und die Begegnung war praktisch entschieden. Bis zur Pause erhöhte der ASV auf 6:0. Die harmlosen Gäste hatten keine klare Torchance zu verzeichnen. Auch nach der Pause beherrschte Wunsiedel Ball und Gegner. Fuchsmühl zeigte wenig Gegenwehr, deshalb sollte man das klare Ergebnis nicht überbewerten.

ASV Waldsassen 1:2 (0:0) FC Marktleuthen

Tore: 1:0 (79.) Daniel Bindl, 1:1 (87./Foulelfmeter) Jan Eric Fleissner, 1:2 (90.) Tim Sieber - SR: Daniel Hofmann (Gefrees) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (87.) Jan Altrock (ASV)

(sly) Gegen die stark ersatzgeschwächte Heimelf gingen die Gäste in einer mäßigen Kreisliga-Partie verdient als Sieger vom Platz. Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen gut. Erst zum Ende des ersten Abschnitts wurden die Gäste stärker. Nach der Pause erhöhte Marktleuthen den Druck. Der ASV hielt aber gut dagegen und ging in der 79. Minute nach einem Eckball sogar in Führung. Ein von Jan Eric Fleissner sicher verwandelter Foulelfmeter (85.) brachte die Wende zugunsten der Gäste. Wegen undisziplinierten Verhaltens erhielt ASV-Torwart Jan Altrock die Gelb-Rote Karte. Marktleuthen nutzte die Situation und entschied mit einem Fernschuss von Tim Sieber in der 90. Minute die Partie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.