Fußball
Landesliga Nordost: Poppenreuth empfängt Kornburg

Sport
Tirschenreuth
11.03.2016
24
0

In der Landesliga Nordost fiel der erste reguläre Spieltag nach der Winterpause fast komplett ins Wasser. Sieben Partien, darunter auch das Spiel des SV Poppenreuth beim ASV Veitsbronn-Siegelsdorf, wurden abgesagt. Nur beim FSV Stadeln (4:1 gegen den ASV Pegnitz) und beim TSV Kornburg (2:1 gegen die SpVgg Selbitz) konnte am vergangenen Wochenende gespielt werden.

Am Sonntag nimmt der SV Poppenreuth (17./16 Punkte) einen neuen Anlauf zum Start in die Restrunde. Im Duell Vorletzter gegen Zweiter sind die Rollen scheinbar klar verteilt, doch der TSV Kornburg (2./46) ist vor den Gastgebern gewarnt. Im Hinspiel in Kornberg feierten die Poppenreuther sensationell ihren bislang einzigen Auswärtssieg. Beim 3:1-Erfolg trafen Pavel Plechaty, David Sladecek und Johannes Heidel ins Schwarze.

Der SV Poppenreuth hat auf Abstiegsplatz 17 überwintert, doch die Hoffnung auf den Klassenerhalt hat der Neuling noch längst nicht aufgegeben. Das unterstreichen die Transferaktivitäten: Fünf Neuzugänge sollen mithelfen, das rettende Ufer noch zu erreichen. Der Rückstand auf den ersten der drei Relegationsplätze beträgt drei Punkte, auf den ersten sicheren Platz sieben Zähler. Dem SVP bietet sich bereits am Mittwoch, 16. März, eine weitere Heimchance. Um 17.45 Uhr tritt der FC Vorwärts Röslau (11./25) zum Nachholspiel in Poppenreuth an.

Der einst souveräne Spitzenreiter ASV Neumarkt (1./46) hat durch eine Schwächephase vor der Winterpause seinen stattlichen Vorsprung eingebüßt. Der TSV Kornburg ist inzwischen punktgleich, hat aber zwei Spiele mehr ausgetragen. Neumarkt bekommt es am Samstag mit einem Poppenreuther Leidensgenossen zu tun. Der ASV gastiert bei Schlusslicht SV Friesen (18./15).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.