Fußball Relegation
Neualbenreuth und Kondrau II bleiben in der Kreisklasse

Erfolgreicher Abschluss für den scheidenden Spielertrainer Jaroslav Simku: Der TSV Neualbenreuth gewann das Relegationsspiel gegen die SG Schönhaid/Fuchsmühl II mit 4:1 und spielt damit auch in der nächsten Saison in der Kreisklasse. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
30.05.2016
153
0

Im Fußballkreis Hof/Wunsiedel/Tirschenreuth sind in der Relegation zur Kreisklasse die ersten Entscheidungen gefallen. Die acht Sieger der ersten Runde, darunter der TSV Neualbenreuth und die Sportfreunde Kondrau II, spielen in der Saison 2016/17 in der Kreisklasse. Die acht Verlierer gehen in die zweite Runde, wobei die Paarungen noch nicht terminiert sind.

TSV Neualbenreuth 4:1 (3:0) SG Schönh./Fuchs. II

Tore: 1:0 (4.) Manfred Freundl, 2:0 (23.) Thomas Meyer, 3:0 (31.) Martin Dietl, 3:1 (60.) Patrick Oppl, 4:1 (69.) Vaclav Usak - SR: Daniel Hofmann (TSV Streitau) - Zuschauer: 200 in Griesbach

(rti) Einen verdienten 4:1-Sieg feierte der TSV Neualbenreuth im Relegationsspiel gegen die SG Schönhaid/Fuchsmühl II und spielt damit auch in der nächsten Saison in der Kreisklasse. Von Anfang an bestimmte der TSV die Partie. Dabei nutzten die Neualbenreuther eine der ersten Chancen zur Führung. Manfred Freundl schob den Ball alleine vor Torwart Kißwetter überlegt ein. Die beruhigende 2:0-Führung erzielte der beste Mann auf dem Platz, Thomas Meyer, nach starker Vorarbeit von Freundl und Tobias Weig. Kurz danach startete Martin Dietl ein Solo über den halben Platz und machte das 3:0. In der Folgezeit vergab der TSV noch einige Chancen. In der zweiten Halbzeit kam die SG besser ins Spiel. Nach einem Konter machte Patrick Oppl das 1:3. Die Begegnung wurde nun immer zerfahrener. Obwohl Neualbenreuth nun das Spiel wieder komplett bestimmte, reichte es nur noch zum 4:1 durch Usak.

TSV Brand 0:5 (0:4) SF Kondrau II

Tore: 0:1 (8.) Kevin Schoof, 0:2 (17.) Geayth Alkhatib, 0:3 (33.) Michael Röttges, 0:4 Manuel Enders, 0:5 (79.) René Friedrich - SR: Marcel Pröhl (TSV St. Johannis Bayreuth) - Zuschauer: 350 in Waldershof

(uwb) Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Kondrau war während der gesamten Partie die spielbestimmende Mannschaft. Bereits nach 17 Minuten stand es 2:0 und das Spiel war damit praktisch entschieden. Auch danach brachten die Brandner ihren Gegner nie ernsthaft in Gefahr. Nach der 4:0-Halbzeitführung verwalteten die Stiftländer das Ergebnis, so dass in der zweiten Halbzeit nur noch ein weiterer Treffer fiel. Der Sieg für die SFK war auch in dieser Höhe absolut verdient.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.