Fußball
Stiftländer spielen keine Rolle

Sport
Tirschenreuth
22.06.2016
56
0

Für die Vereine aus dem Stiftland ist die Saison 2015/16 in der Kreisliga Süd enttäuschend verlaufen. Im Aufstiegskampf spielte niemand eine Rolle. Auf der anderen Seite der Tabelle mussten drei in den sauren Apfel des Abstiegs beißen.

Ein Blick auf die Abschlusstabelle der Kreisliga Süd verdeutlicht die Überlegenheit von vier oberfränkischen Vereinen. Nur ein einjähriges Gastspiel gab Bezirksliga-Absteiger TSV Thiersheim (1./78 Punkte) und kehrt als souveräner Meister umgehend auf Bezirksebene zurück. Abgeschlagen auf den Plätzen folgten der FC Rehau (2./63), die SpVgg 13 Selb (3./60) und Stadtrivale TV Selb-Plößberg (4./59). Der letztjährige Mitabsteiger FC Rehau verpasste in der Relegation den sofortigen Wiederaufstieg.

Mit 23 Punkten Rückstand auf Meister Thiersheim taucht mit dem FC Tirschenreuth (5./55) das erste Team aus dem Stiftland auf. Lange hielten die Kreisstädter sowie die SpVgg Wiesau (7./43) mit den oberfränkischen Teams mit, mussten jedoch im Lauf der Saison deren Überlegenheit neidlos anerkennen. Bis auf den VfB Arzberg (12./34) liegen mit Wiesau, dem SV Mitterteich II (6./48), SF Kondrau (8./41), TSV Waldershof (9./36), SV Steinmühle (10./35) und TSV Konnersreuth (11./35) ausnahmslos Stiftländer Vereine im Mittelfeld. Nur gut, dass die Sportfreunde Kondrau eine überragende Vorrunde hingelegt hatten und von ihrem Punktekonto zehren konnten. Im neuen Jahr offenbarten sie große Schwächen. Lange Zeit zitterten Waldershof, Steinmühle und Konnersreuth um den direkten Klassenerhalt.

In die Abstiegsrelegation mussten der FC Lorenzreuth (13./29) und Aufsteiger FSV Tirschenreuth (14./24). Der FSV gewann zwar das Entscheidungsspiel im direkten Duell nach Elfmeterschießen, muss aber trotzdem mit absteigen, da der ASV Wunsiedel aus der Bezirksliga zurückkommt. In den letzten Jahren rettete sich der SC Mähring (15./24) in der Relegation. Diesmal reichte es für den im Abstiegskampf erprobten Sportclub nicht. Aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs mit dem FSV Tirschenreuth ging es sofort in die Kreisklasse. Dorthin begleitet ihn der sang- und klanglos untergegangene Stadtrivale ATSV Tirschenreuth (16./14). In 30 Spielen kamen die Kreisstädter nur auf zwei Siege, acht Remis und 20 Niederlagen. Mit 38:93 Toren weisen sie auch das schlechteste Torverhältnis der Liga auf. Nur der FSV Tirschenreuth kassierte ein Gegentor mehr.

961 Tore in 240 Spielen


In 240 Spielen zappelte das Leder 961 Mal im gegnerischen Netz. Das entspricht einem Durchschnitt von genau vier Treffern pro Partie. Klar, dass Meister Thiersheim mit 110:24 Toren die Bilanz souverän anführt. Voll auf ihre Kosten kamen die Zuschauer in den Begegnungen TSV Waldershof - FC Rehau (5:5), Waldershof - TV Selb-Plößberg (5:4), SC Mähring - SpVgg Wiesau (4:5). Waldershof beim 7:5-Sieg über den ATSV Tirschenreuth auch am torreichsten Spiel beteiligt. Die deutlichsten Siege landeten der TV Selb-Plößberg über die Sportfreunde Kondrau sowie TSV Thiersheim gegen den SV Steinmühle. Beide Partien endeten 8:0.

Das beste Heimteam stellt Meister TSV Thiersheim (15 Siege in 15 Spielen). Auch auswärts haben die Oberfranken mit elf Siegen und nur vier Niederlagen die beste Bilanz. Auf dem letzten Platz landete jeweils Schlusslicht ATSV Tirschenreuth.

Mit einem Quotienten von 1,63 führt der TSV Thiersheim auch die Fairnesstabelle vor den Sportfreunden Kondrau (1,9) an. Die bösen Buben kicken beim FSV Tirschenreuth, der mit 4,4 den letzten Platz belegt.

Torschützenliste

40 Tore: Ergün Aydinli (TV Selb-Plößberg); 30 Tore: Pavel Hudecek (TSV Thiersheim); 25 Tore: Dominik Dotzauer (TSV Waldershof) und Markus Geiger (FC Rehau); 23 Tore: Petr Pleva (TV Selb-Plößberg); 21 Tore: Bernard Zucker (SpVgg Selb 13); 19 Tore: Patrick Benker (TSV Thiersheim), Lukas Kliment (SC Mähring) und Tobias Schraml (FC Lorenzreuth); 15 Tore: Dominik Berger (TSV Waldershof), Johannes Brunner (SF Kondrau), Andreas Reichl (SV Steinmühle) und Daniel Wölfel (SpVgg Wiesau)
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1550)Kreisliga Süd (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.