Großes Interesse an Torwart-Camp
Damit der Kasten sauber bleibt

Das richtige Fangen eines Balles will gelernt sein. Bild: kro
Sport
Tirschenreuth
30.12.2015
54
0

Gekonnt fangen, aber auch Werfen nach dem Ball gehören zum Einmaleins der Torwarte. Viel üben und eine professionelle Anleitung können da nicht schaden.

Da war selbst Huberth Rosner, BFV-Trainer mit C-Lizenz, etwas baff. Denn sein Torwart-Camp, ausgetragen in der Dreifachturnhalle des Stiftland-Gymnasiums, stieß auf ein riesiges Interesse. 26 talentierte Torhüter aus der gesamten Region, von Hof bis Schwandorf, einer kam sogar aus dem oberbayerischen Fürstenfeldbruck, nahmen an diesem eintägigen Fortbildungs-Camp teil. Die "Keeper" waren zwischen sieben und 15 Jahre alt. Als Trainer fungierten neben Huberth Rosner noch Sebastian Blechschmidt (Torhüter des Landesligisten FC Vorwärts Röslau), sowie Markus Rößler, Johannes Pecher, Moritz Malzer und Christoph Rösner vom FC Tirschenreuth. An vier verschiedenen Stationen wurden die Teilnehmer altersgerecht ausgebildet. So stand unter anderem das richtige Fangen der Bälle, das Werfen nach dem Ball, eben wichtige Grundtechniken für den Torhüter auf dem Programm.

Im weiteren Verlauf des Camps wurde auch weitere elementare Bausteine eines guten Torhüters gelehrt. Dazu gehörte das richtige Stellungsspiel oder die Spieleröffnung nach einem abgewehrten Angriff. Die Trainer zeigten jeden Einzelnen seine Schwächen und Stärken auf, die Kids zeigen sich von diesem ganz besonderen Training begeistert. Vielleicht war unter diesen hochtalentierten Torhütern der neue Manuel Neuer dabei - jedenfalls war der Ehrgeiz eines jeden Einzelnen schon mit dem von Manuel Neuer gleichzusetzen. Jeder Teilnehmer erhielt ein -Trikot, eine Trinkflasche sowie einen Gutschein für ein Preisnachlass beim Einkauf einer Torwart-Ausrüstung in einem Sportgeschäft. Das nächste Torwart-Camp findet aller Voraussicht nach in den Pfingstferien statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.