Jahresversammlung des Handballclubs
Junge Truppe mit viel Potenzial

Langjährige und verdiente Mitglieder ehrte der HC Tirschenreuth bei der Jahreshauptversammlung (vorne von links): Matthias Nagler (30 Jahre), Lukas Rupprecht (10), Richard Ducheck (25), 2. Vorsitzende Yvonne Schröpf, Helwig Haulena (25), sportlicher Leiter Christian Platzer sowie (hinten von links) Sportbeauftragter Huberth Rosner, Vorsitzender Thomas Kurzeck, Bürgermeister Franz Stahl, Kassier Johannes Stock und Felix Möhrlein (Spieler des Jahres). Bild: Privat
Sport
Tirschenreuth
12.05.2016
63
0

Der HC Tirschenreuth ist der einzige Handballverein im Landkreis, der sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen nicht unterkriegen lässt. Mit der Euphorie der Handball-Europameisterschaft im Rücken legt der HC den Fokus auf die Jugendarbeit.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Handballvereins im Brauereigasthof Kühn blickte Vorsitzender Thomas Kurzeck sportlich wie gesellschaftlich auf ein hoffnungsreiches Jahr zurück. Als besonders erfreulich bezeichnete Kurzeck die sportlichen Leistungen der 1. Herrenmannschaft und der männlichen B-Jugend.

Aufstieg knapp verpasst


Die Herrenmannschaft startete dabei in der Bezirksklasse Ost nach dreijähriger Abstinenz unter der Leitung von Trainer Michael Strasser mehr sehr erfolgreich. Junge Spieler aus der letztjährigen Bezirksoberliga A-Jugend seien sehr gut integriert worden. "Am Ende wurde der Aufstieg in die Bezirksliga als Tabellendritter knapp verpasst", berichtete der Vorsitzende.

In einer homogenen Truppe würden neben Spielertrainer Michael Strasser (46 Tore) die ehemaligen A-Jugendlichen Matthias Schön (70 Tore) und Lukas Rupprecht (78 Tore) die Eckpfeiler bilden. "Ein starker Rückhalt mit enormen Potenzial war im Tor Rückkehrer Maximilian Hackl der auch als Herrenspieler des Jahres ausgezeichnet wurde." Wacker schlug sich laut Kurzeck auch die neu gemeldete B-Jugend unter der Leitung der Trainer Helwig Haulena, Matthias Gibhardt und Martin Kick. Die Jungs hätten trotz der dünnen personellen Situation einen sehr guten Zusammenhalt und Teamspirit entwickelt. Am Ende sei ein guter 5. Platz in der Bezirksliga errungen worden. Aufgrund einiger Neuzugänge hätte die Truppe in der kommenden Saison viel Potenzial nach oben. Bester Torschütze und Spieler des Jahres B-Jugend war Felix Möhrlein mit 115 Toren. Philip Krauthan folgte mit 50 Toren. Ein sicherer Rückhalt waren im Tor Eric Siegert und Viktor Milbauer. Ein Wehmutstropfen war laut Kurzeck der Rückzug der Damenmannschaft, die nach erfolgreichen Jahren vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste.

Dank an Gönner


Über die rein sportliche Ebene hinaus wies der Vorsitzende auch auf die zahlreichen Aktivitäten der Handballer abseits des Spielfeldes hin. Angefangen beim Handballturnier an der Grundschule, dem Kinderzeltlager beim Ferienprogramm der Stadt Tirschenreuth sei das Weinfest am St.Peter wieder der Höhepunkt gewesen. Mit einer stimmungsvollen Waldweihnacht beendeten die Handballer das vergangene Jahr. Der Dank des Vorsitzenden ging dabei an alle, die ihre Freizeit für den Verein und die Jugendarbeit spendeten und an alle Sponsoren und Gönner des Handballclubs, ohne die eine gesunde Vereinsarbeit nicht möglich wäre. Von geordneten soliden Finanzen berichtete Kassier Johannes Stock. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue gewürdigt. Für 10 Jahre: Max Schedl, Lukas Rupprecht. Für 20 Jahre: Johannes Zehendner, Danilo Marzinotto, Andrea Schröpf, Harald Birner. Für 25 Jahre: Christian Ducheck, Rita Gleißner, Markus Friedl, Richard Ducheck, Helwig Haulena. Für 30 Jahre: Andreas John, Matthias Scharnagl, Matthias Nagler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.