Schwimmeb
Test gegen namhafte Konkurrenz

Sport
Tirschenreuth
16.03.2016
5
0

(rbg) Das "Test-Wochenende" hatte die Aktiven des Tirschenreuther Schwimm-Clubs nach Oberfranken verschlagen. In Bayreuth und Hof stellten sich die TSC-Akteure einer ganz unterschiedlichen Konkurrenz und bestanden die Herausforderungen mit Bravour.

Auf der 50-Meter-Langbahn im Bayreuther SVB-Hallenbad hatte sich eine namhafte Konkurrenz um die Olympia-Aspiranten aus Würzburg und München, allen voran Alexandra Wenk, Florian Vogel oder Sören Meißner, versammelt. Die achtköpfige TSC-Vertretung stellte sich dieser Konkurrenz in offener Wertung vor allem auf den sogenannten langen Strecken über 400 m Lagen und 800 m Freistil.

Herausgekommen sind dabei eine Reihe persönlicher Bestmarken, wobei die vereinsinterne Rankinglisten bei den Mädchen über 400 m Lagen Kathrin Bachmeier mit 5:46,76 vor Viktoria Bogner (5:56,20, Carina Bönisch (6:17,47) und Lena Rath (6:19,69) anführt. Auch über 800 m Freistil setzte sich Kathrin Bachmeier in 10:26,19 als Neunte im Gesamtklassement vor Viktoria Bogner (10:46,97) durch. Es folgten Lena Rath (11:29,56) und Carina Bönisch (12:00,38).

Bei den Jungen konnte sich Florian Sammüller über 400 m Lagen mit 5:13,74 einem starken Lukas Bachmeier (5:17,51) erwehren. Jonas Ducheck (5:41,27) und Patrick Walter (5:54,08) folgten auf den Plätzen. Über 800 m Freistil schloss Florian Sammüller als Sechster im Gesamtklassement in 9:37,78 ab. Lukas Bachmeier (10:08,87) wurde Elfter.

Mit Florian Sammüller und den Bachmeier-Geschwistern gingen drei TSC-Sportler auch in weiteren Disziplinen an den Start. Die 14-jährige Kathrin Bachmeier konnte über 50 m Rücken (0:36,15) und 100 m Freistil (1:05,69) gefallen. Ihr vier Jahre älterer Bruder Lukas legte sein Hauptaugenmerk auf die Bruststrecken. Nach 0:32,95 (Platz 17) über 50 m und 2:42,21 über die 200 m schaffte er im 100m Rennen mit seiner Vorlaufzeit von 1:13,97 als Achter den Sprung ins Finale. Dort konnte er sich auf 1:13,59 steigern und als Gesamt-Siebter anschlagen. Florian Sammüller überzeugte mit seinen 0:27,67, 0:58,28 und 2:07,43 auf den 50, 100 und 200 m Freistil.

In Hof nutzte die zweite Garnitur des TSC beim Frühlingsschwimmfest auf der 25-Meter-Bahn die Gunst der Stunde. Erfolgreichster TSC-Starter war Leon Ducheck (2004) mit seinen Siegen über je 50 m Rücken (0:45,31), Schmettern (0:47,30) und Brust (0:46,86) sowie die 100 m Lagen (1:33,79) und Platz zwei über 50 m Freistil (0:35,85). Die 14-jährige Annika Brech gewann die 100 m Schmettern (1:45,56) sowie die 100 m Brust in 1:40,87 und wurde über je 100 m Rücken (1:39,99), Freistil (1:26,57) und Lagen (1:36,75) Zweite.

Die ein Jahr jüngere Leonie Reif siegte über 100 m Schmettern in 1:44,13, wurde über 100 m Brust in 1:39,40 Zweite und holte über 100 m Freistil (1:25,93), Rücken (1:35,28) und Lagen (1:34,50) Bronze. In 1:39,95 über 100 m Schmettern gelang der 15-jährigen Marie Fichtner mit der Silbermedaille der Sprung auf das Podest.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSC (1)Tirschenreuther Schwimm-Club (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.