Schwimmen
Dem Saisonziel ganz nah

Die Aktiven des Tirschenreuther Schwimm-Clubs warteten bei den bayerischen Langstreckenmeisterschaften in Bayreuth mit guten Leistungen auf. Lukas Bachmeier (Bild) erreichte im Juniorenklassement vier Top-Ten-Platzierungen. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
19.04.2016
27
0

Ihrem Saisonziel, der Qualifikation für die "Deutsche" in Berlin, sind die 4x200m-Staffeln der SG Nordoberpfalz ein erhebliches Stück näher gekommen. Die nur aus Aktiven des Tirschenreuther Schwimm-Clubs bestehenden Formationen belegten bei den bayerischen Langbahnmeisterschaften die Plätze sechs (Herren) und sieben (Damen).

Natürlich dominierten im Bayreuther SVB-Hallenbad die Leistungszentren SG Stadtwerke München, SV Würzburg 05 sowie SG Mittelfranken. Und natürlich hatten die TSC-Teilnehmer den erwartet schweren Stand gegen die namhafte Konkurrenz. Aber: Die Kreisstädter wehrten sich tapfer und konnten mit ihren Leistungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten absolut überzeugen.

Herrenstaffel auf Rang sechs


Im Fokus stand zunächst der Auftritt der beiden Staffelteams. Das Herrenquartett musste dabei nicht nur auf Tim Schmalzreich verzichten, mit dem Auerbacher Markus Ruff fehlte eine zweite Stammkraft. Aber die erst 15- beziehungsweise 14-jährigen Patrick Walter und Kilian Züllich gaben alles, um das Ticket für die DM zu lösen. Florian Sammüller legte als Startschwimmer 2:07 Minuten vor, Walter folgte mit 2:23, Lukas Bachmeier setzte 2:12 drauf und Schlussschwimmer Züllich ergänzte mit 2:25 zur Gesamtzeit von 9:09,49 Minuten, was dem Quartett den beachtlichen sechsten Platz einbrachte.

Das Damenquartett mit Kathrin Bachmeier (2:21), Carina Bönisch (2:34), Julia Walter (2:36) und Viktoria Bogner (2:26) stand ihren männlichen Kollegen in nichts nach und blieb bei einem Durchschnittsalter von gerade einmal 15 Jahren mit 9:59,12 Minuten als Siebter unter der 10-Minuten-Grenze. Beide Formationen müssen sich nun bis Mittwoch gedulden, wenn der Deutsche Schwimmverband die offizielle Qualifikantenliste veröffentlicht.

Vier Top-Ten-Platzierungen


Aber auch in den Einzelrennen unterstrichen die TSC-Athleten ihren Leistungsanspruch mit entsprechenden Zeiten und Platzierungen. Florian Sammüller, der im Herrenklassement antrat, erschwamm sich über 800 m Freistil in 9:37,39 Platz sieben und durfte auch mit den 2:06 und 4:31 über 200 und 400 m Freistil absolut zufrieden sein. Gleich vier Top-Ten-Platzierungen verbuchte Lukas Bachmeier im Juniorenklassement (Jahrgang 1998/99) für sich. Über 100 und 200 m Brust landete er in 1:15,49 und 2:42,81 auf Rang acht, über die 50 m in 0:33,76 auf Platz neun und über 200 m Lagen nach 2:27,22 auf Platz zehn.

Die quantitativ größte Konkurrenz war im Jugendklassement (Jahrgang 2000 und jünger) angetreten. Kathrin Bachmeier überzeugte dabei vor allem durch ihre 5:01 über 400 m Freistil (16.) sowie die 0:29,84 und 0:35,30 im 50 m Freistil- und Rückensprint. Viktoria Bogner durfte sich neben den 0:38,13 über 50 m Brust (18.) vor allem über ihre persönlichen Bestmarken über 200 m Lagen mit 2:42,12 und 50 m Freistil (0:30,37) freuen. Und als dritte TSC-Starterin des Jahrgangs 2002 gefiel Lena Rath bei ihrem Debüt bei einer bayerischen Meisterschaft mit guten 40,50 über die 50 m Brust.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.