Schwimmen
Gewohnt stark

Kathrin Bachmeier lieferte bei den bayerischen Kurzbahnmeisterschaften wie gewohnt gute Leistungen ab. Die Tirschenreutherin schwamm in den beiden 200-Meter-Rennen neue Bestzeiten. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
08.11.2016
15
0

Zunächst lief es noch nicht so optimal für die Tirschenreuther Schwimmer. Doch dann drehten Kathrin und Lukas Bachmeier sowie Viktoria Bogner richtig auf.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten lief es vor allem am zweiten Wettkampftag der bayerischen Kurzbahnmeisterschaften für die Aktiven des Tirschenreuther Schwimm-Clubs gewohnt erfolgreich. Mit starken Leistungen rechtfertigten Kathrin und Lukas Bachmeier sowie Viktoria Bogner ihre Qualifikation und konnten sich in ihren Altersklassen behaupten.

Im neu eröffneten Nürnberger Langwasser-Schwimmhallenkomplex wartete auf die TSC-Starter zunächst eine Überraschung: Die Wettbewerbe der bayerischen Kurzbahnmeisterschaften wurden auf Querbahnen des 25x50m großen Sportbeckens ausgetragen. Dazu hatte der Veranstalter das Becken mittels zweier Hebebrücken ähnlich der Hubböden bei herkömmlichen Bädern einfach dreigeteilt. Die ungewohnte Umgebung und die damit verbundenen Linienführungen am Beckenboden forderten anfangs ihren Tribut.

"Ich hab die verflixte Wand bei der ersten Wende einfach nicht gesehen", beschreibt die 14-jährige Kathrin Bachmeier ein wenig zerknirscht ihr Missgeschick im Rennen über 100 m Freistil, das sie immerhin noch mit starken 1:01,98 Minuten abschließen konnte. "Da hat sie schon rund eine Sekunde liegen gelassen", erläutert Trainer German Helgert, verweist aber zugleich darauf, dass sich Kathrin in den Wettkampf förmlich zurückgekämpft hat und aus Erfahrungen auch schnell lernen kann.

Dies zeigte sich bereits über die 400 m Freistil in sehr ansehnlichen 4:50,07. Aber noch mehr am zweiten Wettkampftag über die 50 und 200 m Freistil sowie die 200 m Lagen. Im Freistilsprint schlug sie nach 28,70 Sekunden als Elfte der Jugendklasse (Jahrgänge 2001 und jünger) und damit auf Rang 27 im Damen-Gesamtklassement an. Und in den beiden 200-Meter-Rennen gelangen ihr zwei neue Bestzeiten: In 2:14,72 landete sie über die 200 m Freistil als Neunte der Jugendklasse in der Gesamtwertung ebenso auf Platz 21 wie über die 200 m Lagen nach 2:34,10. Diese Zeit war die siebtschnellste unter den Jugendlichen. Die ebenfalls 14-jährige Viktoria Bogner stabilisiert sich auf den Freistilstrecken mit 0:29,82, 1:04,98 sowie vor allem den 2:20,15 über die 50, 100 und 200 m. Ihre beste Platzierung gelang ihr über die 100 m Lagen, wo sie nach 1:15,53 auf Platz 24 im Jugendklassement anschlug.

Lukas Bachmeier schließlich konnte sich bei den Junioren (Jahrgänge 1998/99) dreimal unter Bayerns Top Ten platzieren. Mit 2:27,73 über 200 m Lagen (Gesamtwertung Platz 44) sowie 0:33,54 über 50 m Brust (Gesamtwertung Platz 45) war er Neunter bei den Junioren. 1:14,43 über 100 m Brust brachten ihm neben Platz 44 im Gesamtklassement Rang 10 bei den Junioren ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSC Tirschenreuth (11)Kathrni Bachmeier (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.