Schwimmen
Lukas Bachmeier Siebter bei der "Bayerischen"

Sport
Tirschenreuth
26.01.2016
80
0

Aus dem Quartett der Qualifikanten des Tirschenreuther Schwimm-Clubs für die bayerischen Langstreckenmeisterschaften in Würzburg blieb am Samstag nur Lukas Bachmeier übrig. Und dieser erledigte seine Aufgabe über die 800 Meter Freistil mit dem siebten Platz in der Juniorenwertung durchaus ordentlich.

(rbg) Tim Schmalzreich in den USA, Florian Sammüller studienbedingt verhindert und Kathrin Bachmeier auch noch krank - TSC-Trainer German Helgert war schon im Vorfeld der Titelkämpfe nicht zu beneiden. Dabei zählen die Mittel- und Langstrecken an sich zu den Kernkompetenzen der TSC-Schwimmer.

Auch Brustspezialist Lukas Bachmeier fühlt sich auf den langen Freistilstrecken durchaus wohl. So ging der 18-jährige Gymnasiast auf der 50-m-Langbahn im Würzburger Wolfgang-Adami-Hallenbad das 800-m-Rennen ambitioniert an. 1:06,60, 2:19,48 und 4:51,04 als Zwischenzeiten nach 100, 200 und 400 Metern wiesen bereits nach der Hälfte der Distanz auf ein Gesamtergebnis auf dem Niveau des Vorjahres hin. Mit 9:57,83 Minuten blieb Bachmeier schließlich wie angepeilt unter der 10-Minuten-Marke und landete damit im Juniorenklassement auf Platz sieben. Die angestrebte Top-Ten-Platzierung war somit erfüllt.

"Wir treten momentan ein wenig auf der Stelle", verdeutlichte Trainer German Helgert einmal mehr die unzulänglichen Trainingsmöglichkeiten, nicht ohne zugleich die Einsatzbereitschaft seiner Aktiven hervorzuheben. "Es ist daher schon ein großer Erfolg, wenn wir unser Vorjahresniveau nur annähernd halten können", hofft der erfahrene Übungsleiter auf eine positive Zukunft.
Es ist daher schon ein großer Erfolg, wenn wir unser Vorjahresniveau nur annähernd halten können.TSC-Trainer German Helgert zu den unzulänglichen Trainingsmöglichkeiten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.